| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kinder träumen mit Peter Pan

Kamp-Lintfort: Kinder träumen mit Peter Pan
Ein Szenenbild aus dem Kinder-Musical Peter Pan, das das Bochumer Theater Libri in der Kamp-Lintforter Stadthalle auf die Bühne brachte. Die Kinder, die meisten im Kindergarten-Alter, waren begeistert. FOTO: Marcus Koopmann
Kamp-Lintfort. 460 Kinder und Erwachsene ließen sich in der Kamp-Lintforter Stadthalle auf die Insel Nimmerland entführen, um mit dem Helden Abenteuer zu bestehen und über das Erwachsenwerden nachzudenken. Von Peter Gottschlich

"Ich will nicht wachsen. Ich finde Kind sein gut." Das ist für Peter Pan ein geflügeltes Wort, weil er Junge bleiben will und fürchtet, erwachsen zu werden. Die Geschichte von James Matthew Barrie ist etwas für Träumer, die schon 1953 als Zeichentrickfilm von Walt Disney Kinder genauso wie Erwachsene verzauberte, wie ein Jahr später als Musical von Moose Charlap auf dem Broadway. Gut Sechs Jahrzehnte später hat Peter Pan nichts von seiner Faszination verloren, sondern scheint im Internetzeitalter noch etwas dazugewonnen zu haben. Das zeigten am Freitagabend 460 Besucher, die mit dem jungen Helden in der Kamp-Lintforter Stadthalle nach Nimmerland reisten, um dort zusammen mit Wendy tollkühne Abenteuer zu erleben.

In der Musical-Version des Bochumer Theater Libri taucht Peter Pan (Sasha Bornemann) gerne im Haus der Darlings in London auf, um unbemerkt zu hören, wie Mary Darling (Nuria Mundry) ihrer Tochter Wendy (Karina-Lisa Pauritsch) Märchen vorliest. Einmal verliert er beim Lauschen seinen Schatten. Wendy entdeckt diesen und Peter Pan. Sie kann den Schatten an seinen Füßen annähen. Dabei kommen sich Protagonistin und Protagonist näher, der singt: "Wer ein Kind bleiben will, bleibt immer frei." Er erzählt, in Nimmerland gehe jeder Wunsch in Erfüllung, wenn jemand daran glaube. Als die freche Fee Tinker Bell (Christina Stephan) erscheint, ist Wendy überzeugt. Sie entschließt sich, mit Peter Pan nach Nimmerland zu fliegen. Dort soll Wendy Mutter der "Verlorenen Jungs" werden, die von Peter Pan angeführt werden. Diese Jungs liegen im Kampf mit den Piraten, die von Capt'n Hook (Viktor Silvester Wendtner) malträtiert werden. Weil er durch Peter Pan seine linke Hand verloren hat, hat er dem Protagonisten ewige Rache geschworen. Smee (Raoul Migliosi) ist die rechte Hand des Capt'n. Ihm gelingt es, Wendy zu kidnappen und sie an den Mast ihres Piratenschiffes zu binden. Peter Pan und Tinker Bell wollen sie befreien. Sie erreichen das Schiff, um Wendy mit Geschick und Tücke die Bande am Mast zu lösen. Um ihre Liebe zu Peter Pan zu zeigen, trinkt Tinker Bell eine Medizin, die von Capt'n Hook vergiftet wurde. Sie stirbt, wird aber von den Kindern im Theatersaal lebendig gesungen, da in Nimmerland alle Wünsche in Erfüllung gehen, wenn sie lautstark geäußert werden. Wendy entscheidet sich, die ewige Kindheit aufzugeben, um in ihr Zimmer nach London zurückzukehren und beim Erwachsenwerden die Kindheit zu umschließen. Peter Pan bleibt auf der Insel Nimmerland, um dem Erwachsenwerden zu entfliehen. Am Freitagabend gingen die Kinder, die fast alle im Kindergarten- und Grundschulalter waren, beim Musical mit, das von Christoph Kloppenburg und Christian Becker vertont wurde. Sie unterstützten Peter Pan lautstark, als er mit seinem Säbel gegen Capt'n Hook kämpfte. Und sie applaudierten, nachdem der letzte Vorhang gefallen war. Erst als die Schauspieler und Sänger das Lied "Wir halten fest und zusammen" als Zugabe gegeben hatten, entließen sie sie aus dem Rampenlicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kinder träumen mit Peter Pan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.