| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kindergarten Zwergenland wird "Haus der kleinen Forscher"

Kamp-Lintfort: Kindergarten Zwergenland wird "Haus der kleinen Forscher"
Hier spielen einige "kleine Forscher" der Kita Zwergenland ein Spiel, bei dem sie lernen, wie Magneten wirken. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. "Eure Einrichtung ist nun offiziell ein Haus der kleinen Forscher!" Das verkündete Yvonne Willicks der Kindertageseinrichtung Zwergenland am Samstag. Mit der Zertifizierung würdigt die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" Kindertagesstätten in Deutschland, die in der frühkindlichen Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik engagieren. Von Caroline Faasen

Die Kindertageseinrichtung "Zwergenland" in Kamp-Lintfort ist die erste Einrichtung im Kreis Wesel, die die Auszeichnung in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal erhielt. Im Kreis Wesel ist die diese Partner der Stiftung. Durch Fortbildungen und Workshops für die Erzieherinnen vermitteln sie Wissen und stellen Materialien für Experimente bereit. "Natürlich möchten auch wir die Kinder schon früh für naturwissenschaftliche Bereiche sensibilisieren. Daher unterstützen wir die Kindertageseinrichtungen und hoffen darauf, dass sich das Interesse der Kinder weiterentwickelt", betonte Martin Kreymann, Projektkoordinator der "Kinder-Uni" der Hochschule Rhein-Waal.

47 Kinder besuchen die Kita, die in zwei Gruppen aufgeteilt ist. Geforscht wird einmal in der Woche mit sechs Kindern. "Wir lassen den Kindern die freie Wahl, was sie erforschen wollen und wie sie das Projekt gestalten. So wurde aus der Idee Wasserfarben ein selbst gebautes Floß aus Naturmaterialien", erklärte Ute Pofahl-Abel, Leiterin der Kindertageseinrichtung. Nicht nur sie, sondern auch die Kinder freuen sich sehr über die Auszeichnung: So auch Alina und Leon, die an einem der Forschertische beweisen, dass sie sich mit Magneten auskennen: "Es macht uns sehr viel Spaß mit Magneten zu forschen. Man kann sogar Magnetfußball spielen."

Auch für Yvonne Willicks, Botschafterin der bundesweit tätigen Stiftung, ist die frühkindliche Bildung ein wichtiger Aspekt: "Man muss früh beginnen, den Kindern die Berührungsängste zu nehmen und dies auch in der Schule durch Praxiserfahrungen weiterzuführen." Die Fernsehmoderatorin und Hauswirtschaftsmeisterin, die aus Kamp-Lintfort stammt, übergab der Kindertagestätte die Plakette. Auch der Lions Club, der soziale und kulturelle Initiativen unterstützt, war mit Jochen Eichenauer und Andreas Kaudelka vertreten. Von diesem erhielten die Kinder unter anderem "Forscher T-Shirts" oder Magnete, welche als Belohnung für das Forschen dienten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kindergarten Zwergenland wird "Haus der kleinen Forscher"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.