| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kindermusical: Tiere suchen Wasser

Kamp-Lintfort: Kindermusical: Tiere suchen Wasser
130 Zuschauer sahen das Kindermusical "Kwela, Kwela". FOTO: Marcus
Kamp-Lintfort. Ein Projektchor der evangelischen Kirche führt das Stück "Kwela, Kwela" auf. Von Peter Gottschlich

Die Tiere Afrikas sind verzweifelt. Seit Monaten ist kein Tropfen Wasser mehr vom Himmel gefallen. Überall herrscht Dürre. Um nicht zu verdursten, rufen sie eine Konferenz ein. Doch so richtig kommen die Affen und Zebras, die Elefanten und Kakadus nicht weiter. Auch der Löwe, der ihr Anführer ist und den musikliebenden Hasen verstößt, hat keine Idee. So beschließen die Tiere, ein Orakel zu befragen. Dieses ist ein großer sprechender Stiefel, der ihnen rät, zu graben. Die Tiere stoßen auf Grundwasser und jubeln. Doch schon in der ersten Nacht stehlen Gespenster das kühle Nass. Das geht in den folgenden Nächten so weiter, bis der ausgestoßene Hase eine Idee hat, mit Musik das verlorene Wasser zurückzugewinnen.

Am Freitagabend führten 18 Kinder des Projektchores der evangelischen Kirche "Kwela, Kwela" auf. Sie sangen Lieder, die Komponist Andreas Schmittberger für dieses Kindermusical geschrieben hatte, wobei er Elemente aus Jazz und traditioneller afrikanischer Musik einbaute. Sie tanzten in ihren bunten Kostümen vor farbenfrohen Kulissen. Und sie sprachen die Dialoge, mit denen sie alles zu einem Musical verbanden.

Dabei wurden sie von 130 Zuschauer in der Kreuzkirche beobachtet, die sich nach gut einer Stunde mit großen Applaus bei ihnen bedankten. Die jungen Schauspieler wiederum bedankten sich bei ihrer Regisseurin Dorothee Peldszus-Rentel. Mit der Kantorin hatten sich seit Februar jeden Freitagnachmittag getroffen, um im Paul-Gerhardt-Haus im Niersenbruch "Kwela, Kwela" einzuüben. "Wie waren immer eine gute Stunde zusammen", blickte Dorothee Peldszus-Rentel am Freitag auf die Proben zurück. "Im Chor sind die Kinder zwischen sechs und 14 Jahren alt. Es gibt einen festen Stamm von Kindern. Einige hören nach einer Aufführung auf. Dafür kommen neue hinzu. Die Kinder müssen nicht christlich getauft sein."

Ende August lädt sie das nächste Mal ein. Der Projektchor trifft sich dann jeden Freitagnachmittag, um ein Musical zur Weihnachtszeit einzustudieren. "Was es genau sein wird, weiß ich jetzt noch nicht, aber nach den Sommerferien", sagt die Kantorin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kindermusical: Tiere suchen Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.