| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Klimaschutz: Stadt geht mit gutem Beispiel voran

Kamp-Lintfort: Klimaschutz: Stadt geht mit gutem Beispiel voran
Mitarbeiter der Stadtverwaltung starteten gestern zu einer fünf Kilometer langen Radtour durch die Stadt. FOTO: christoph reichwein
Kamp-Lintfort. Beim ersten Aktionstag "Klimaneutral und fit zur Arbeit" standen Radfahren und E-Mobilität im Mittelpunkt. Von Jutta Langhoff

Klimaschutz fängt im Kleinen an, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit. Unter dem Titel "Klimaneutral und fit zur Arbeit" veranstaltete die Stadt Kamp-Lintfort gestern zum ersten Mal einen Aktionstag rund um die Themen "Fahrrad, E-Mobilität und Klimaschutz". Von 10.30 bis 13.30 Uhr hatten Besucher die Möglichkeit, sich an Informationsständen in und vor dem Rathaus entsprechend anregen und beraten zu lassen.

"Wir sind zurzeit dabei, für unsere Stadt ein umfassendes Klima-Konzept zu erarbeiten. Die Mobilität ist dabei ein wichtiger Aspekt", erklärte Axel Witzke, Mitarbeiter der städtischen Koordinationsstelle Klima- und Umweltschutz. Er hatte den Aktionstag organisiert und dabei eine Reihe von Mitstreitern gefunden. So konnten die Besucher zum Beispiel auf einem Geschicklichkeitsparcours der Weseler Polizeidirektion für Verkehrs- und Unfallprävention unterschiedliche, elektrisch unterstützte Fahrräder testen, oder sich von den Mitarbeitern des örtlichen Autohändlers Evertz die neuesten Elektro- und Hybridautos vorstellen lassen, um nur zwei der interessanten Aktionsangebote zu nennen.

Außerdem hatte der Kamp-Lintforter Ortsverein des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) eine kleine, knapp fünf Kilometer lange Pedaltour durch die Stadt organisiert, an der rund 50 Radfahrer teilnahmen, darunter natürlich auch Bürgermeister Christoph Landscheidt und einige seiner Verwaltungskollegen, sowie eine Mitarbeitergruppe der Stadtwerke.

Um elf Uhr ging es los, nachdem ADFC-Ortsgruppensprecher Ralph Grützmacher den Teilnehmern zuvor noch ein paar grundsätzliche Sicherheitsregeln für die Fahrt erklärt hatte. Knapp eine halbe Stunde später waren alle wohlbehalten wieder zurück und wurden anschließend an einem von den Auszubildenden der Stadtverwaltung errichteten Imbissstand mit kalten Getränken und leckeren, von der Bäckerei Büsch spendierten Rosinenschnecken belohnt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Klimaschutz: Stadt geht mit gutem Beispiel voran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.