| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kulturrucksack mit Workshops für Jugendliche

Kamp-Lintfort. Drei Rucksäcke machen sich demnächst auf die Reise. In ihnen stecken drei von Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren gestaltete Kunstprojekte zum Thema "Raum und Räume", die innerhalb der nächsten acht Monate zwischen Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und dem sauerländischen Hemer hin und her wandern und dabei an ihren jeweiligen Ankunftsorten weiter entwickelt werden können.

Am Freitag waren Jugendliche eingeladen, sich im Jugendzentrum KaLiber über die in ihrer Stadt geplanten Projektworkshops zu informieren. Der erste beginnt am Samstag, 19. März und findet wie die beiden anderen an jeweils zwei Tagen zwischen 10 und 18 Uhr statt. Unter der Anleitung der Düsseldorfer Medienkünstlerin Anne Schlülke haben die Teilnehmer die Möglichkeit, auf einer Radtour mit Foto- und Videokameras die "Lieblingsorte und Angsträume" ihrer Stadt zu erkunden und daraus am 9. März einen aus Bildern und beschreibenden Texten bestehenden Videoclip zu erstellen. Der Clip geht anschließend nach Neukirchen-Vluyn, wo er von den Teilnehmern des dortigen "NRW Kulturrucksacks" weiter bearbeitet wird.

Der zweite, diesmal von der Düsseldorfer Objekt- und Medienkünstlerin Christina Karabara betreute Kamp-Lintforter Workshop findet am 27. Und 28. August, ebenfalls wieder von jeweils 10 bis 18 Uhr statt. Hierin werden die Kamp-Lintforter Jugendlichen das zuvor in Hemer entstandene Kunstprojekt mit Kameras, Audiogeräten und spezieller Software dreidimensional weiter gestalten. Für die nötige Gerätschaft und technische Anleitung sorgt wieder Nils Kemmerling.

Der dritte Workshop ist für den 29. Und 30. Oktober geplant. Dabei gilt der diesmal in Neukirchen-Vluyn "gepackte" Kulturrucksack als Inspirationsvorlage für einen von der Düsseldorfer Choreografin Rosa Jesser geleiteten, tänzerischen Bewegungsworkshop. Auch hiervon wird es einen Videoclip geben. Sowohl die Kamp-Lintforter Videos als auch die aus Neukirchen-Vluyn und Hemer werden Ende des Jahres in einer großen, voraussichtlich in Kamp-Lintfort stattfinden Ausstellung zu sehen sein. Das Datum dafür steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Treffpunkt zu den beiden ersten Workshop-Teilen am 19. März und 9. April ist im Teencafé im Dachgeschoss des alten Rathauses, Moerser Straße 316. Ort des zweiten Workshops am 27. und 28. April ist der Informatikraum der VHS, Vinnstraße 40. Und zum dritten Workshop am 29. und 30. Oktober treffen sich die Teilnehmer am Eingang der Neuen Mediathek, Freiherr-von-Stein-Straße. Teilnehmen können alle Kamp-Lintforter im Alter von 10 bis 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung: insa.stuermer@kamp-lintfort.de .

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kulturrucksack mit Workshops für Jugendliche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.