| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kunstprojekt: Kita-Kinder basteln Kohlegeister-Skulpturen

Kamp-Lintfort. Beim Kindergartenprojekt setzten sich Fünfjährige mit dem Thema Kohle auseinander. Ausstellung in der westlichen Orangerie. Von Peter Gottschlich

Kulturbüroleiterin Petra Niemöller war von der Resonanz überwältigt. Rund 100 Erstklässler sowie 200 Mütter und Väter waren in den Terrassengarten gekommen, um bei der Ausstellungseröffnung "Kinder Kunst Kohle" dabei zu sein. Weil in der westlichen Orangerie der Platz nicht ausgereicht hätte, wurden sie von der stellvertretenden Bürgermeisterin Barbara Drese vor der zentralen Treppe begrüßt.

Zuvor hatten einige ehemalige Sänger des Knappengesangsvereins "Friedrich Heinrich" mit Aktiven der Landesgartenschau das Steigerlied angestimmt. "Es ist eure Ausstellung", sagte die stellvertretende Bürgermeisterin. So zeigten die Erstklässler ihren Eltern die Kunstwerke, die sie von Mitte Februar bis Ende April geschaffen hatten, als sie noch den Kindergarten besucht hatten.

Angeleitet von der Kunstpädagogin Andrea Much hatten die Kinder in Gruppen zuerst eines von vier Thema ausgewählt. Dann fertigten alle Kinder Kunstwerke an, zum Beispiel ein Bild über den "verschwundenen Wald", aus dem später die Kohle entstand, oder eine Skulptur über Kohlegeister. Die Mädchen und Jungen malten Bilder mit Fäusteln, Geleuchten und andere Bergbauutensilien. Oder sie hielten fest, was ihnen zum Thema "Ganz schön viel Kohle" einfiel. "Die Kinder fanden das ganz toll", berichtete Ute Pofahl-Abel, die Leiterin des Kindergartens Zwergenland am Schulzentrum. "Sie haben richtig gut mitgemacht."

Wie die Arbeiten in der Orangerie zeigen, gilt das für alle, die beim Projekt mitmachten, das Kinder über Bilder und Skulpturen an die Bergbautradition heranführen sollte. "Alle 15 Kindergärten haben sich beteiligt", berichtete Petra Niemöller, die als Leiterin des Arbeitskreises Bergbautradition die Idee zu dem Projekt gehabt hatte.

"So haben fast 300 Vorschulkinder mitgemacht. Einige haben auch den Lehrstollen und das Haus des Bergmanns in Kamp-Lintfort besucht, andere das Bergwerk Knirps in Bocholt", berichtete Niemöller über die gelungene Aktion.

Die Ausstellung ist am Wochenende geöffnet, von Samstag, 1. Oktober, bis Montag, 3. Oktober, jeweils von 15 bis 17 Uhr in der westlichen Orangerie im Kamper Terrassengarten. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kunstprojekt: Kita-Kinder basteln Kohlegeister-Skulpturen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.