| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
"Lightning Souls" stellen neue CD vor

Kamp-Lintfort. Der Gospelchor aus Kamp-Lintfort feiert in diesen Tagen seinen 15. Geburtstag. Die 55 Sänger laden aus diesem Grund zu einem Jubiläumskonzert am 4. Dezember ein. Dort stellen sie auch ihre Platte "Now" vor. Von Hedi Meinecke

"Now" ist die Zeit, den Herrn zu preisen, verkünden die Lightning Souls - Stimmen aus Farben & Licht. Und "Now" nennt der Gospelchor der Christuskirche auch seine neue CD. Beim Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen wird sie am Freitag, 4. Dezember, in der Christuskirche vorgestellt. Zehn ausdrucksvolle Gesänge wurden aufgenommen: Songs über die Geschichte der Unterdrückten, über Hunger und Armut, die in der heutigen Zeit ebenso wie vor 100 Jahren die Menschen bewegten. Diese ergreifenden Lieder hat der Chor immer wieder zum Thema gemacht. Und jüngst hat er überdies der Stadt seine Stimmen gegeben. Mit dem Song "Wir wollen ein Meer aus Blumen sehen" hat er das Bewerbungsvideo für die Landesgartenschau besungen.

Die Geschichte des Chors begann im Sommer des Jahres 2000. Einige Gospelfreunde fanden sich unter der Leitung der Sängerin Sabine Mann zusammen, um für ein ökumenisches Gemeindefest im Niersenbruch zu proben und einen Projektchor ins Leben zu rufen. Die Resonanz war überwältigend, der Erfolg spornte an. Man blieb zusammen, baute die Gemeinschaft weiter aus und ist heute eine feste musikalische Größe in der Klosterstadt. 55 Mitglieder im Alter von 18 bis 69 Jahren gehören mittlerweile zum Chor mit der klassischen Aufteilung aus Sopran, Alt, Tenor und Bass - acht Solisten unterstreichen dann die Höhepunkte.

Die Gospelmusik hat eine große musikalische Bandbreite, wird beeinflusst von den Elementen des Blues und des Jazz. Das Repertoire von Lightning Souls umfasst rund 50 Songs - vom harten Rock über den besinnlichen Blues bis zum rasanten Black Gospel. Ihre erste CD "Spirit of God" ist auf dem Markt und findet großen Zuspruch. Im vergangenen Jahr gab Sabine Mann, Gründerin des Chores, ihren Taktstock in jüngere Hände. 14 Jahre lang leitete, inspirierte und prägte sie die Gemeinschaft. Die inhaltliche Chorarbeit hatte für die leidenschaftliche Musikerin hohe Priorität. Für sie war sie die Grundlage des christlichen Glaubens.

Eine neue Doppelspitze steht heute am Dirigentenpult: Christina van Deyk (36) und Thilo Hildebrand (22). "Wir werden den Chor im Sinne der Gründerin weiter führen", so die Leiterin. Als Stimmtherapeutin zeichnet sie für die Interpretation und die Choreographie verantwortlich. Doch nicht "irgend welche schönen Lieder" stehen auf dem Programm - "unsere Lieder sind gesungene Psalme, gesungene Gebete", so die engagierte Chorleiterin. Ihr Anliegen ist es, mit ihren ausgewählten Liedtexten spirituelle Impulse zu setzen und auf diese Weise eine Botschaft zu übermitteln: die Botschaft des Evangeliums. "Wir wollen aber nicht nur musizieren, sondern auch Fragen stellen, über Antworten nachdenken und über Gott und unseren tiefen Glauben sprechen", so die Choreographin. "Mit diesem Gedanken beenden wir jede Probestunde."

Thilo Hildebrand ist als Pianist zuständig für die Begleitung. Der Musikstudent sieht die Gemeinschaft als eine "große musikalische Familie". Für das Programm wünscht er sich viel Abwechslung. Auf jeden Fall "muss es intelligent produziert werden." Die neue CD "Now - jetzt ist die passende Zeit, etwas zu verändern" möge vor allem zum Nachdenken anregen, so der Chorleiter. Zu der kleinen Band gehören neben dem Piano Gitarre und Schlagzeug.

Für Peter Dengler, Sprecher und seit 2002 PR-Beauftragter des Gospelchors "ist es die Musik, die mich bewegt, mich anspricht, die Lieder berühren die Seele." Und er verweist auf ihren christlichen Ursprung, auf die Spirituals der Sklaven und ihren tiefen Glauben an Gott.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: "Lightning Souls" stellen neue CD vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.