| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Nikolausmarkt öffnet einen Tag früher

Kamp-Lintfort: Nikolausmarkt öffnet einen Tag früher
Der Nikolausmarkt hat seit 2012 seinen Standort auf dem Platz vor dem Einkaufszentrum Ek3 in Kamp-Lintfort. In zahlreichen Holzhäuschen werden hübsche Deko-Artikel und interessante Geschenkideen zum Verkauf angeboten. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Der vorweihnachtliche Markt dauert erstmals wieder vier Tage und öffnet bereits am Donnerstagabend seine Pforten. Von Anja Katzke

Seit 2012 hat der Nikolausmarkt seinen Standort am Einkaufszentrum Ek3. Da die Besucher gerne kommen, um den weihnachtlichen Lichterglanz zu genießen, hat die Werbegemeinschaft als Veranstalterin beschlossen, ihn wie in früheren Jahren bereits am Donnerstag zu öffnen. Und damit soll auch eine weitere alte Tradition wieder aufleben: der Nikolausmarkt als gemütlicher Treffpunkt der Mitglieder des Stadtrates, der Mitarbeiter der Verwaltung, der Sparkasse, der Stadtwerke und der Mitglieder der Werbegemeinschaft. Die Eröffnung ist für 18 Uhr geplant. Im Anschluss spielt die "Accoustic-Lounge-Band" mit den Musikern Christoph Müllmann, Peter Muthmann, Gunter Reichwein, Detlev Lichtrauter und Henk Miele Rock, Pop und weihnachtliche Songs zum Mitsingen.

Der 18 Meter hohe und mit Lichtern beleuchtete Tannenbaum im Kreisverkehr an der Moerser Straße kommt in diesem Jahr zwar nicht so gut an, wie die Diskussion in den sozialen Medien zeigt. Das wird die meisten aber sicherlich nicht von einem gemütlichen Bummel über den Nikolausmarkt abhalten. Am Freitag, 4. Dezember, stehen die Kinder im Mittelpunkt. Die Kita-Kinder von der Kattenstraße und von St. Josef werden ab 14 Uhr die Tannenbäume, die zwischen den Weihnachtshütten stehen, schmücken. Die Kinderzauberin Barbara Meyer lädt die Mädchen und Jungen in ihre Zauberschule ein. Michael Raskopf wird die Besucher von 15 bis 18 Uhr durch ein buntes Programm führen. Kleine Überraschungen gibt es für alle, die sich trauen, ein Gedicht aufzusagen oder ein Weihnachtslied anzustimmen. Erwartet wird außerdem der Sänger Karl Timmermann. Ab 17 Uhr sorgt das Duo Silvia und Christoph Kuypers für einen stimmungsvollen Abend. Am Samstag öffnet der Nikolausmarkt von 11 bis 20 Uhr.

Kinder dürfen sich auf die Märchenerzählerin Marieluise Wahrburg aus Moers freuen. Sie wird Samstag und Sonntag, jeweils von 15 bis 17 Uhr, bekannte Märchen und selbst erfundene Geschichten für Kinder im Alter von drei bis neun Jahren erzählen. Um 18 Uhr startet am Samstag die große Winter- und Weihnachtsshow mit Dirk Elfgen. Am Sonntag öffnen die Einzelhändler in der Stadt ihre Geschäfte um 13 Uhr und laden die Kunden zu einem weihnachtlichen Einkaufsbummel ein. Das Bühnenprogramm beginnt um 14 Uhr mit der Tanzschule Wille. Tanzgruppen aller Altersklassen zeigen ihr Können. Den musikalischen Abschluss des Marktes macht die Band "Cloverleaves" mit Irish Folk. Freitag bis Sonntag ist in der Innenstadt ein Nikolauszug unterwegs. Abfahrt ist gegenüber der Bäckerei Kamps. Ende ist am Prinzenplatz. Die Fahrzeiten hängen am Haltestellenschild aus.

Der Nikolausmarkt ist der zweite im Reigen der drei vorweihnachtlichen Märkte. Den Auftakt gestaltete am vergangenen Wochenende der Barbaramarkt. Am dritten Adventswochenende lädt schließlich der Kamper Adventsmarkt auf den stimmungsvoll geschmückten Abteiplatz ein. Vereine aus der Kirchengemeinde sowie Privatleute bieten am 12. und 13. Dezember ein weihnachtliches Sortiment an Geschenkideen, Kunsthandwerk und Spezialitäten an. Der Adventsmarkt wird von der Schützenbruderschaft St. Josef organisiert, die Erlöse dienen einem guten Zweck. Der Markt zählt bis zu 10.000 Besucher. Er öffnet am Samstag, 12. Dezember, 14 bis 20 Uhr, am Sonntag, 13. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Nikolausmarkt öffnet einen Tag früher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.