| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Pappelsee-Schüler freuen sich über Klettergerüst

Kamp-Lintfort. Sandro Wellendorf und Selin Pullu durchschnitten gestern ein Flatterband, nachdem Pastoralreferentin Stephanie Dormann das neue Klettergerüst mit Weihwasser besprengt hatte. Damit eröffneten die beiden Schüler der Pappelseeschule das neue Spielgerät, das am Standort an der Montplanetstraße steht. Die Eröffnung war Teil einer kleinen Schulfeier.

Jahre hatte es gedauert, bis die Schule die Idee umsetzen konnte, das Spielgelände an der Montplanetstraße um ein Klettergerüst zu erweitern. "Die Planung begann schon 2013", sagte Christina Ritte, stellvertretende Schulleiterin. "Die Idee ist noch älter." Sie entsprang dem Profil der Pappelseeschule, die den Slogan "Bewegte Kinder - Kluge Köpfe" hat. Schließlich waren an der Montplanetstraße schon Schaukeln, Balancierbalken und ein kleines Kletternetz zu finden, aber kein Klettergerüst. In dessen Mittelpunkt steht ein Turm, der über eine Stangenleiter, eine Hängebrücke und ein Netz erreicht werden kann, um von oben über eine Rutsche wieder nach unten gelangen zu können.

Aber es fehlte das Geld, da in kommunalen Haushalten für neue Spielgeräte an Schulen keine Mittel bereitstehen. "Ein Klettergerüst kostet 35.000 Euro", berichtete Christina Ritte. "Das ist kaum zu glauben." Dieses Geld hatte der Förderverein der Pappelseeschule zu sammeln. 20.000 Euro schoss die Sparkasse zu. 1.5 000 Euro holte der Förderverein herein. "Es gab einen Sponsorenlauf", erläuterte die stellvertretende Schulleiterin. "Für jede gelaufene Strecke haben die Kinder etwas erhalten, meistens von ihren Eltern. Dafür vielen Dank."

(got)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Pappelsee-Schüler freuen sich über Klettergerüst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.