| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Petra Klein zeigt ihre "Streetfotografie"

Kamp-Lintfort: Petra Klein zeigt ihre "Streetfotografie"
Petra Klein ist als Fotokünstlerin Mitglied der Moerser Palette und hat dort eine künstlerische Basis gefunden wie auch im Kunstverein Peschkenhaus, der Foto AG Rheinberg und dem Fotoforum Community Münster. FOTO: siwe
Kamp-Lintfort. Die Moerser Künstlerin hat mit "Street & Art" den diesjährigen Ausstellungsreigen in der Westlichen Orangerie am Terrassengarten des Klosters Kamp mit ihren Arbeiten eröffnet. Die Arbeiten sind dort bis zum 5. Juni zu sehen. Von Sabine Hannemann

In der Orangerie im Terrassengarten am Kloster Kamp stellt zurzeit die Fotokünstlerin Petra Klein ihre mehr als 50 Arbeiten aus. Die Moerserin zeigt einen interessanten Querschnitt ihrer Arbeitstechniken und -stile, wie auch der gewählten Motive. Sie greift die so genannte Streetfotografie auf, eine Stilrichtung aus den 1930er Jahren. Ihre monochromen Arbeiten in Schwarz-Weiß und Sepiatönen greife schaffen bei der Bildgestaltung die Illusion von Malerei, die sich bei genauem Hingucken als Fotografie, aufgezogen auf Leinwand, entpuppt.

Kein Zweifel, ihr Herz schlägt für das sonnendurchströmte Südfrankreich mit den kleinen Straßen und Cafés, dem Boule-Spiel, den Strandszenen und -erlebnissen. Mit der Kamera ist sie immer unterwegs, wie sie erzählt. Dabei kann es die einfache Einwegkamera sein oder der hochmoderne Apparat. Kurze Wartepausen auf der Raststelle gen Süden nutzt sie, um auf Motivsuche zu gehen. Gefunden hat sie so einen Oldtimer-Volvo aus Schweden, bis obenhin bepackt mit alten Reisekoffern. Das Bild gibt einem das Gefühl einer Reise in die Vergangenheit. Fragen, aus welchem Jahrzehnt dieses Foto stammt und ob es sich um historisches Bildmaterial handelt, machen Petra Klein stolz, wie sie verrät. Bei allen Streifzügen pflegt sie den Blick auf das Machbare, die Momentaufnahme. Sie wählt bewusst aus und arbeitet mit Weißraum. "Ich experimentiere und verwende viel Zeit darauf, auch neue Techniken auszuprobieren", sagt Klein. "Ich male, abstrahiere und reduziere am Computer. Es dauert so lange, bis das Bild so aussieht, mir so perfekt erscheint, wie die in dieser Ausstellung", sagt sie.

Petra Klein ist als Fotokünstlerin Mitglied der Moerser Palette und hat dort eine künstlerische Basis gefunden wie auch im Kunstverein Peschkenhaus, der Foto AG Rheinberg und dem Fotoforum Community Münster. Seit langem ist die Fotografie ihre Leidenschaft. Nach ihrer Berufstätigkeit hat sie diese Passion vertieft. Klein: "Ich glaube, dass sich die Fotografie in den vergangenen Jahren durch die vielfältigen Möglichkeiten der kreativen Bearbeitung erheblich der Malerei angenähert hat."

Die Fotoausstellung von Petra Klein "Streets&Art" gehört in die Ausstellungssaison im Terrassengarten, die das Kulturbüro organisiert. Bis zum 5. Juni sind die Bilder zu sehen. Seit mittlerweile 26 Jahren gehört die westliche Orangerie zum Kunstraum zeitgenössischer Werke. Bis September können Kunstinteressierte noch weitere Ausstellungen erleben, die Skulpturen, Grafik und abstrakte Malerei präsentieren.

Öffnungszeiten der Orangerie sind dienstags bis samstags 14 bis 17 Uhr, sonntags 11 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Petra Klein zeigt ihre "Streetfotografie"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.