| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Premium-Sponsor für Laga ist gefunden

Kamp-Lintfort: Premium-Sponsor für Laga ist gefunden
(v.l.) Heinrich Sperling, Martin Notthoff, Joachim K. Bonn, Bürgermeister Christoph Landscheidt, Christoph Müllmann mit dem Sponsoringvertrag. FOTO: creich
Kamp-Lintfort. Die Sparkasse Duisburg ist erster Groß-Förderer der Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort. Der Sponsoring-Vertrag wurde gestern unterschrieben. Das Kreditinstitut fördert die Laga mit 300.000 Euro. Von Anja Katzke

Geschäftsführer Martin Notthoff hofft darauf, den eingeplanten Marketing-Etat für die Landesgartenschau 2020 komplett über Sponsorengelder finanzieren zu können. "Das wäre ideal." Das errechnete Budget beläuft sich auf 800.000 Euro. Seit gestern verfügt er über einen ersten Grundstock: Die Sparkasse Duisburg bringt sich als sogenannter Premium-Sponsor der Laga 2020 mit 300.000 Euro ein. "Ich hoffe, dass viele Unternehmen in der Region unserem Beispiel folgen", betonte Joachim K.

Bonn, Vorsitzender des Sparkassenvorstands, bei der Unterzeichnung des Sponsoringvertrages. "Ich mag die Landesgartenschau schon jetzt ganz besonders, weil es um Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung pur geht", erklärte er. Sie werde die positive Entwicklung Kamp-Lintforts in einer neuen Dimension fortsetzen. Bürgermeister Christoph Landscheidt freute sich gestern, dass die Stadt die Sparkasse Duisburg als ersten Sponsoringpartner gewinnen konnte.

"Ich habe in den vergangenen Monaten gelernt, dass die Vorbereitung der Gartenschau von drei Dingen geprägt ist: Arbeit, Zeitdruck und dem Verfügbarmachen von finanziellen Mitteln." Um weitere Sponsoren und Partner ansprechen zu können, haben die Mitarbeiter der Laga-GmbH ein Sponsoringkonzept erarbeitet, das fünf Kategorien beinhaltet. Premiumsponsor sind solche Partner, die sich mit mehr als 250.000 Euro engagieren. "Dafür gibt es eine Gegenleistung", sagte Heinrich Sperling, ebenfalls Geschäftsführer der Laga-GmbH.

Dieser Sponsor wird in der Außenpräsentation stets präsent sein. Interessierte Unternehmen können aber bereits mit einer Förderung ab 10.000 Euro die Landesgartenschau unterstützen. Unterschieden wird zwischen "Partner" (ab 10.000 Euro), "Gartenpaten" (ab 20.000 Euro), "Businesspartner (ab 50.000 Euro), "Sponsor" (ab 100.000 Euro) und eben Premium-Sponsor. "Wir haben Wert darauf gelegt, dass die Wiedererkennbarkeit der Sparkasse über 2020 hinaus versichert wird", betonte der Vorsitzende des Sparkassenvorstands.

Willkommen sind der Laga-GmbH auch kleinere Geld- und Sachspenden. "Es wurde uns bereits eine Baumspende angekündigt", berichtet Erster Beigeordneter Christoph Müllmann. Als nächstes plant die Gesellschaft eine Veranstaltung auf dem Campus der Hochschule Rhein-Waal, zu der sie mit der wir4-Wirtschaftsförderung Unternehmer einlädt, um über die Landesgartenschau zu informieren. Derweil läuft in der GmbH das Alltagsgeschäft weiter: die Entwicklung eines Marketingkonzeptes samt Corporate Designs.

Die ersten Werbebanner stehen ab sofort in der Sparkasse. Auch Autoaufkleber, die für die Laga werben, sind bereits gefertigt. Am 5. September wird eine Jury das Maskottchen der Laga küren. Im Stadtentwicklungsausschuss will Martin Notthoff am selben Tag die Vorentwurfsplanung für das Gartenschauareal vorstellen. "Dann können wir mehr über den Paradiesgarten berichten, über geplante Kinderspielplätze sowie Promenaden." Gestartet sind außerdem die Arbeiten für das geplante Landschaftsbauwerk auf dem Zechengelände.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Premium-Sponsor für Laga ist gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.