| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Radwandertag auf der familienfreundlichen Route

Kamp-Lintfort. Zum 25. Mal findet am 3. Juli der Niederrheinische Radwandertag an Rhein und Maas statt. Pünktlich um 10 Uhr fällt der Startschuss auch in Kamp-Lintfort. Start- und Zielpunkt für alle Radfahrbegeisterten ist der Prinzenplatz. Starterkarten und Etappenstempel gibt es am Stand der Stadt Kamp-Lintfort, der dort aufgestellt ist.

Um 10.30 Uhr startet die ADFC-geführte Tour auf der familienfreundlichen Route 17K (etwa 25 Kilometer). Interessierte Radler treffen sich am Stand der Stadt Kamp-Lintfort. Die Teilnahme an der geführten Tour ist kostenfrei. Für Abwechslung auf der Route 17K sorgen Aktivitäten entlang der Route, die von den Radfahrern, auch von Kindern, kostenfrei ausprobiert werden können. Es geht also nicht nur ums Radfahren. Die Teilnehmer dürfen sich überraschen lassen. Auf dem Prinzenplatz erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm: Informationen, Kulinarik, Musik. Der Niederrheinische Radwandertag ist eine deutsch-niederländische Veranstaltung. Dies zeigt sich hauptsächlich in grenzüberschreitenden Fahrradrouten.

In Kamp-Lintfort soll der deutsch-niederländische Charakter der Veranstaltung auch auf dem Prinzenplatz spürbar werden. Das niederländische Kinder- und Jugend-Fanfarenorchester "Fanfare Helpt Elkander" aus Afferden präsentiert an diesem Tag Popmusik und Musicalsongs und sorgt für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung.

Den Höhepunkt bildet wie in jedem Jahr die Tombola. Teilnahmeberechtigt sind alle Radler, die mindestens drei Etappenstempel auf ihrer Starterkarte am Zielpunkt vorweisen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Radwandertag auf der familienfreundlichen Route


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.