| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Schüler drehen Film über Küchen-Crew

Kamp-Lintfort: Schüler drehen Film über Küchen-Crew
Gemeinsam mit der Essener Künstlerin Claudia Lo Gatto haben die Niederrheinschüler eine Filmdokumentation über die Schüler-Catering-Firma ihrer Schule gedreht. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Niederrheinschüler haben im Rahmen des Landesförderprogramms "Kultur und Schule" eine Filmdokumentation über den Schulalltag, über das Catering und die Arbeit in den Lehrküchen ihrer Schule gedreht: Gestern war die Premiere. Von Anja Katzke

Die Aula der Niederrheinschule hat sich in ein Kino verwandelt. Für die Premierenfeier ist bereits alles vorbereitet. Die Gäste warten gespannt darauf, dass die Filmdokumentation über die Schule bald startet: Eine Filmcrew aus Schülern im Alter von 13 bis 16 Jahren hat ein Jahr lang den Alltag an der Schule mit der Kamera begleitet. Im Fokus der Filmaufnahmen stand die Arbeit in den schulischen Lehrküchen. Dort stellen Schüler an zwei Tagen in der Woche unter anderem das Mittagessen für den Offenen Ganztag her. "Die Dokumentation zeigt das Schulleben aus einer ungewöhnlichen Perspektive: Und sie wirft einen ungeschönten Blick auf den Küchenalltag", sagt Markus Schneider, stellvertretender Leiter der Niederrheinschule und des Projekts, das gestern Premiere feierte: "Film your (School) Job - Die Schul-Dok kommt" lautet der Titel.

Die Idee, einen Film über die Niederrheinschule zu drehen, stammt von den Schülern. Bei der Realisierung erhielten sie wertvolle Unterstützung von Künstlerin Claudia Lo Gatto aus Essen, die mit den beteiligten Jugendlichen ein Schuljahr lang intensiv gearbeitet hatte. Sie hat Erfahrung in der künstlerischen Arbeit mit Jugendlichen: Sie realisierte bereits mehrere Projekte an anderen Einrichtungen. "Für mich war es spannend, die Schüler in einem ganz anderen Zusammenhang als im Unterricht kennenzulernen." Sie traf sich mit dem Filmteam immer dienstags zu den Dreharbeiten, um die Mitschüler aus der Schüler-Catering-Firma auf Schritt und Tritt zu begleiten, Interviews zu führen und mit Fragen zu löchern. Sie beschäftigten sich mit der Technik, schrieben das Buch, ließen sich aber immer auch viel Raum für die Improvisation: "Wir haben uns oft erst in der jeweiligen Situation überlegt, was wir zeigen wollen", berichtete Schüler Frank nach der Vorführung. Entstanden ist ein humorvoller Film, der den Wirbel im Küchealltag hervorragend einfängt. Er zeigt Schüler, die aufmerksam Rezepte studieren, mit den Töpfen klappern, Teig keten, Teller spülen und den Schneebesen schwingen. Gnocchi, Schweinebraten und süße Nussecken stehen auf der Speisekarte der Catering-Crew. Clou der Dokumentation ist der Wechsel der Filmaufnahmen mit diversen Trickfilm-Sequenzen. Dass der Film eine schöne künstlerische Arbeit geworden ist, haben die jungen Filmemacher auch dem schauspielerischen Talent und den flotten Sprüchen ihrer Mitschüler zu verdanken. Sie hatten keine Angst vor der Kamera. Schönster Satz ist übrigens folgender: "Mit Schokolade ist die Welt schon ein Stück besser."

Ermöglicht wurde das Filmprojekt durch eine Förderung aus dem Programm "Kultur und Schule" des Landes Nordrhein-Westfalen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Schüler drehen Film über Küchen-Crew


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.