| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Schulgebäude soll Kita für fünf Gruppen werden

Kamp-Lintfort. Das Gebäude der Hauptschule Niersenberg soll spätestens 2019 fünf Kindergartengruppen beherbergen. Das ist aktueller Sachstand der städtischen Planungen für die auslaufende Hauptschule im Stadtteil Niersenbruch. Dass das Schulgebäude zu einer neuen Kita umgebaut wird, dazu gab es bereits im Dezember 2015 eine Grundsatzentscheidung.

Im Zuge der weiteren Planungen habe sich jedoch herausgestellt, dass im Gebäude Platz für eine fünfgruppige Kita besteht. Bislang war man in den Planungen von vier Gruppen ausgegangen. "Vor dem Hintergrund einer steigenden Nachfrage nach Kita-Plätzen und der Überbelegung der bereits bestehenden Einrichtungen, wird dieser Ausbau befürwortet", erläuterte die Verwaltung in der Vorlage zur gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses.

Mit den Planungen wurde das Architekturbüro Druschke und Grosser beauftragt. Für die konkrete Raumplanung und technische Ausstattung der Kita will die Stadtverwaltung sämtliche Räume im Gebäudebestand und die weitere Entwicklung des Standortes berücksichtigen. So wird für einen Teilbereich auch eine Vermarktung in Betracht gezogen. Dies hänge, so die Verwaltung, auch vom Raumbedarf neben einer Kita-Nutzung ab. Es sei zeitlich noch nicht absehbar, ob die Willkommensklasse für Flüchtlinge ihren Standort weiterhin dort hat. Auch die Schulräume im Untergeschoss, die sich in einem guten Zustand befänden, eigneten sich für eine weitere Nutzung. Im ersten Bauabschnitt soll das Gebäude für die vorübergehende Unterbringung der Kita Löwenzahn ab April 2017 genutzt werden, die einen Neubau erhalten soll. Der Ausschuss gab ein einstimmiges Votum.

(aka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Schulgebäude soll Kita für fünf Gruppen werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.