| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Sicher mit Elektrofahrrad durch den Straßenverkehr

Kamp-Lintfort. Die Kreispolizei Wesel bietet mit der Verkehrswacht regelmäßig ein Pedelec-Fahrtraining an.

Viele haben eines oder planen, sich eins anzuschaffen. Elektrofahrräder, auch "Pedelecs" genannt, erleben zurzeit einen echten Boom. Vor allem ältere Menschen lieben das kraftsparende "Fahrrad mit Rückenwind". Doch auch geübte Zweiradfahrer brauchen dafür anfangs ein wenig Training, denn Pedelecs sind nicht nur schneller und schwerer als herkömmliche Drahtesel, sondern haben oft auch ein anderes Bremsverhalten. Deswegen bietet die Weseler Kreispolizeibehörde mit der Verkehrswacht zusammen in verschiedenen Städten und Gemeinden des Kreises ein spezielles Pedelec-Fahrtraining an.

Am Mittwoch machte sie dazu Station an der Kamp-Lintforter Ernst-Reuter-Schule. "Unser Training wendet sich vor allem an Senioren ab 60. Dabei geht es uns allerdings nicht darum, ihnen das Fahrradfahren beizubringen, sondern sie im Verkehr einfach nur sicherer zu machen", beschrieb Janine van Geldern, Verkehrssicherheitsberaterin der Kreispolizeibehörde das Anliegen der Aktion. "Ja, wir denken, da kann man nie auslernen", fand auch das Kamp-Lintforter Ehepaar Sigrid und Bernhard Spira. Die beiden haben zwar schon seit gut fünf Jahren Pedelecs, nahmen aber dennoch an dem gut dreieinhalbstündigen, aus einem praktischen und einem theoretischen Abschnitt bestehenden Training teil. Auf die Frage, welche Erfahrungen sie denn vor fünf Jahren bei dem Wechsel auf ihre Pedelecs gemacht hätte, erinnerte sich Sigrid Spira vor allem an die ungewohnte Beschleunigung beim Anfahren. "Da musste man sich erst dran gewöhnen", erzählte sie. Trotz ihrer bisherigen Erfahrung waren sie am Ende des Trainings dennoch sicher, noch einiges dazu gelernt zu haben. So zum Beispiel, dass es beim Abbiegen nicht reicht, nur in den Rückspiegel zu gucken, oder dass man auch, wenn der Radweg mal wieder zugeparkt ist, trotzdem nicht auf dem Bürgersteig weiterfahren darf.

Das Pedelec-Training der Kreispolizeibehörde ist kostenlos. Die Teilnehmer sollten ihr eigenes Elektrofahrrad und auch einen eigenen Helm mitbringen.

Anmeldung unter Telefon 0281 1077777. Weitere Termine im Kreisgebiet können Interessierte Pedelec-Fahrer im Internet unter www.polizei.wesel.de abrufen.

(lang)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Sicher mit Elektrofahrrad durch den Straßenverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.