| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Stadt: Martinsfeuer müssen angemeldet sein

Kamp-Lintfort: Stadt: Martinsfeuer müssen angemeldet sein
Bis heute kann man in Kamp-Lintfort das Martinsfeuer anmelden FOTO: Stadt
Kamp-Lintfort. Die Stadt rechnet damit, dass auch in diesem Jahr zu St. Martin wieder Brauchtumsfeuer abgebrannt werden. Damit dies ohne Gefahr für Mensch und Natur geschieht, sind bestimmte Vorkehrungen zu treffen.

Bei Zuwiderhandlungen kann die Ordnungsbehörde im Rahmen ihrer Zuständigkeiten Bußgeldverfahren einleiten und zur allgemeinen Gefahrenabwehr Feuer untersagen. Bis Freitag, 27. Oktober, können Martinsfeuer bei der Stadt Kamp-Lintfort, Ordnungsamt, Postfach 101760, mit dem Formular "Erklärung zum Abbrennen eines Brauchtumsfeuers" angemeldet werden.

Die Anmeldung kann auch per E-Mail an ordnungsamt@kamp-lintfort.de" oder per Telefax an die Faxnummer 02842 912 243 gerichtet werden. Das Anmeldeformular ist als PDF-Datei auf der Webseite der Stadt Kamp-Lintfort hinterlegt. Der Annahmeschluss am Freitag muss eingehalten werden, weil die Stadt die angemeldeten Brauchtumsfeuer rechtzeitig auf ihre Zulässigkeit überprüfen und an den Kreis Wesel melden muss. Es dürfen nur Baum- und Strauchschnitt sowie unbehandeltes, naturbelassenes Holz verwendet werden.

Das Brennmaterial ist vor dem Abbrennen umzuschichten, damit keine Tiere zu Schaden kommen. Die Entfernung der Feuerstelle zu Gebäuden, in den gewohnt wird, muss mindestens 100 Meter, zu sonstigen baulichen Anlagen mindestens 25 Meter und zu öffentlichen Verkehrsanlagen mindestens 50 Meter betragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Stadt: Martinsfeuer müssen angemeldet sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.