| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Stadtrat: Ehrung, Ernennung und Erklärungen

Kamp-Lintfort. Nabu-Mann und Umweltschützer Otto Sartorius hat eine neue politische Heimat gefunden: Die Fraktion Freie Wähler / FDP beantragte zur gestrigen Sitzung des Stadtrates, Sartorius als Sprecher ihrer Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz einzusetzen. Sartorius gehörte bis vor wenigen Jahren den Grünen in Kamp-Lintfort an. Johannes Tuschen, Fraktionsvorsitzender der Grünen, enthielt sich gestern bei der Abstimmung über den Antrag von Freien Wählern und FDP.

Kämmerer Martin Notthoff informierte gestern den Stadtrat darüber, dass die Eyller Berg Abfallgesellschaft (EBA) die in einem Vertrag mit der Stadt vereinbarten jährlichen Zahlungen bereits 2014 eingestellt habe. "Wir haben überlegt, dagegen rechtlich vorzugehen", erläuterte Notthoff den Politikern. Man sei aber zu dem Ergebnis gekommen, dass das Risiko zu hoch und die Chance vor Gericht Recht zu bekommen gering sei. Der Kämmerer verwies jedoch darauf, dass man mit dem Vergleich, der zwischen Bezirksregierung Düsseldorf und der EBA vor dem Oberverwaltungsgericht geschlossen worden sei, eine tragfähige Lösung erreicht habe.

Eine kleine Feierstunde im Ratssaal: Ratsmitglied Jürgen Neervoort (SPD) wurde für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt. Seit 1996 gehört der ehemalige Schulhausmeister und vierfache Familienvater ununterbrochen dem Rat der Stadt an. Er ist im Ausschuss für Soziales und Senioren, im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport sowie im Gebühren- und Beteiligungsausschuss und im Betriebsausschuss Bad vertreten. Bürgermeister Christoph Landscheidt dankte Neervoort für sein großes bürgerschaftliches Engagement.

(aka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Stadtrat: Ehrung, Ernennung und Erklärungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.