| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Student erhält Silbernen Nagel des Art Directors Club

Kamp-Lintfort. Apiwat Anuntrachartwong, Student an der Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal, wurde von einer Fachjury des Art Directors Club (ADC) für seine Bachelorarbeit mit einem silbernen Nagel ausgezeichnet.

Der Absolvent des Bachelorstudiengangs "Information and Communication Design" überzeugte mit seiner Idee zum Thema "Musik durch Vibration für taube oder schwerhörige Menschen erlebbar machen". Anuntrachartwong befasste sich in seiner Abschlussarbeit mit der Fragestellung, wie Musik für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen des Hörapparats fühlbar gemacht werden kann.

Dabei entstand eine Bachelorarbeit namens "Corus". Damit verfolgt Apiwat Anuntrachartwong die Idee, taubstummen oder schwerhörigen Menschen durch Tragen eines Bandes um den Hals die Musik durch Vibrationen näher zu bringen. Die akustischen Signale der Musik werden über das Halsband in die unterschiedlichen Formen der Vibration transformiert, jede Komponente des Sounds erhält dabei ein spezifisches taktiles Signal. Vergleichbar ist die Erfahrung mit dem Gefühl, die lauten Bässe der Musik oder die Vibrationen einer Lautsprecherbox zu spüren.

Die Grundannahme dabei ist es, dass die emotionalen Aspekte von Musik auf unterschiedliche Weise übersetzt werden können. Dabei lösen die verschiedenen Frequenzen, die von der Haut erkannt werden, unterschiedliche Gefühle aus. "Corus lebt vor, welche Kraft aus der Verbindung von Gestaltung und Forschung entstehen kann. Design wird hier als integraler Bestandteil der Produktentwicklung begriffen, der Innovationsprozesse beflügeln kann", freut sich Christoph Zielke, Professor für Mediendesign an der Hochschule Rhein-Waal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Student erhält Silbernen Nagel des Art Directors Club


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.