| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Suzanne von Borsody spielt in Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort. Ein Hauch von Hollywood liegt am Donnerstag, 3. November, in der Kamp-Lintforter Stadthalle. Auf der Bühne stehen die Schauspieler Suzanne von Borsody und Guntbert Warns. Gespielt wird das Schauspiel "Der letzte Vorhang" von Maria Goos. Das Stück ist ein Geschenk an die beiden Vollblutschauspieler, die übergangslos in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen. Raffiniert lässt die niederländische Autorin ihre Figuren in verschiedene Lebensalter springen und kombiniert diese amüsant mit Szenen aus dem an Albees "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" erinnernden Stück im Stück.

Urkomische Wortgefechte werden von anrührenden Momenten abgelöst. Goos' Schauspiel gleicht einer Achterbahnfahrt der Gefühle, und oft ist nicht mehr ganz klar: Was ist Fiktion, was ist Realität? Was war gestern, was ist heute und was passiert als nächstes? Es handelt sich um eine Produktion des Renaissance Theaters, Berlin, Übersetzung ins Deutsche: Rainer Kersten, Regie: Antoine Uitdehaag. Die Theateraufführung in der Stadthalle Kamp-Lintfort ist eine Veranstaltung im Rahmen des städtischen Abonnements; Restkarten außerhalb des Abonnements gibt es in der Buchhandlung Am Rathaus, Moerser Straße 239, Telefon 02842 921779.

(Eintritt in drei Rängen: 17 / 15 /13 Euro inkl. Vorverkaufsgebühr). Beginn: 20 Uhr, Abendkasse (sofern noch verfügbar)/ Einlass: 19 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Suzanne von Borsody spielt in Kamp-Lintfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.