| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Theatersaison endet mit Safier-Inszenierung

Kamp-Lintfort: Theatersaison endet mit Safier-Inszenierung
Das Westfälische Landestheater bringt David Safiers Erfolgsroman als Theaterstück auf die Bühne. FOTO: Volker Beushausen
Kamp-Lintfort. Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel gastiert mit dem Stück "Jesus liebt mich" in der Stadthalle in Kamp-Lintfort. Im Sommer startet die Sanierung des Gebäudes.

Mit der Komödie "Jesus liebt mich" des Westfälischen Landestheaters aus Castrop-Rauxel schließt die Theatersaison 2017/18 der Stadt Kamp-Lintfort am 11. April ab. Mit dem Roman "Jesus liebt mich" gelang dem Bremer Autor David Safier das Kunststück, die Erfolgsgeschichten seines Bestsellers "Mieses Karma" noch zu übertreffen. Sein zweites Buch, das sich mit der ihm eigenen humoristischen Leichtigkeit der Frage widmet, wie es wäre, wenn wir uns unseren Mitmenschen gegenüber gut und liebevoll verhalten würden, erreichte erneut ein internationales Millionenpublikum.

Verstärkt wurde der Erfolg 2012 durch die Verfilmung mit Jessica Schwarz und Florian David Fitz. David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren. Seit 1996 verfasst er überwiegend Drehbücher für Funk und Fernsehen. Die von ihm als Hauptautor entwickelte Sitcom "Berlin, Berlin" wurde 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion und Unterhaltung" ausgezeichnet. Das Westfälische Landestheater gastiert mit dem Stück in der Bearbeitung fürs Theater von Urs Alexander Schleiff. Und darum geht es: Joshua ist Zimmermann! Und das Beste ist, er sieht auch noch aus, wie der Messias selbst. Marie ist verliebt. So richtig. Gerade hatte sie zu Sven vor dem Traualtar "Nein" gesagt. Da das Dach am Haus ihres Vaters undicht ist, gibt der Vater die Reparatur in Auftrag. Es erscheint Joshua, ein Bild von einem Mann, der allerdings einige Macken hat: Er singt bei der Arbeit. Psalmen! Außerdem redet er ganz komisch und behauptet, bei Sachen dabei gewesen zu sein, die vor zig Jahrhunderten passiert sind. Joshua ist der Messias! Die Aufführung ist eine Veranstaltung im Rahmen des städtischen Abonnements; Restkarten außerhalb des Abonnements gibt es in der Buchhandlung Am Rathaus, Moerser Str. 239, 02842 921779. (Eintritt in drei Rängen: 17 Euro/15 Euro/13 Euro inkl. Vorverkaufsgebühr). Beginn: 20 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Theatersaison endet mit Safier-Inszenierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.