| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Trainerin bringt den Leuten das Lachen bei

Kamp-Lintfort: Trainerin bringt den Leuten das Lachen bei
Lachen ist gesund: Lachtrainerin Heide Marie Wahl bietet Fortbildungen in Unternehmen an und ist auch als Klinik-Clown unterwegs. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Seit 17 Jahren wirbt Heide Marie Wahl für das Lachen. Damals machte sie sich als erste Lachtrainerin in Deutschland selbstständig. Von Peter Gottschlich

Dinge, die wichtig sind, haben viele Namen. So gibt es in Island 16 Wortstämme für Schnee, wie es in Deutschland unzählige Wörter für Arbeit und Maloche oder Geld und Kohle gibt. Sie scheinen den Deutschen so wichtig zu sein, wie Heide Marie Wahl das Lachen. Sie hat dafür Dutzende Wörter: das "schönste Geschenk des Lebens", "eigene Glücks-Hormon-Tankstelle", "innere Gesundheits-Quelle", "beste Medizin" oder einfach den "Jungbrunnen". Schließlich dreht sich bei ihr alles um vibrierende Zwerchfelle und gehobene Mundwinkel, seit genau 17 Jahren auch beruflich. Sie ist die Erste, die sich in Deutschland als Lachtrainerin selbstständig machte.

"Das einzige, was wir immer in meiner Kindheit hatten, war frische Seeluft, Hunger, Humor und Lachen", erzählt die Kamp-Lintforterin, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Heiligenhafen nahe der holsteinischen Insel Fehmarn als jüngste von acht Kindern aufwuchs. Ihre Familie zog später nach Moers, weil der Bergbau Arbeit versprach. Heide Marie Wahl hatte ihre heitere Grundstimmung im Lebensgepäck. Die half ihr auch bei ihrer späteren Stellung in der Stadtverwaltung. Sie war von 1973 bis 1994 Sekretärin der Moerser Stadtdirektoren Oppers und Wittrock. "Humor ist, wenn man trotzdem lacht", hat sie sich damals oft gedacht. Parallel zum Beruf ließ sie sich in 1990er Jahren in Düsseldorf zur Heilpraktikerin ausbilden. "Die Menschen lachen zu wenig", stellte sie fest. "Sie waren oft gewohnheitsmäßig deprimiert." Deshalb setzte sie sich mit dem Phänomen Lachen als Lebenselixier auseinander, besuchte zum Beispiel die Humorkongresse in Basel. Dort lernte sie das Lachyoga des indischen Psychotherapeuten Dr. Madan Kataria kennen. Danach sollen die Menschen durch Atem- und Lachübungen lernen, vom willentlichen in das freie Lachen zu wechseln, um so in die kindliche Verspieltheit zurückzukehren. So machte sie sich Anfang Mai 2000 nicht als Heilpraktikerin selbstständig, sondern als Lachtrainerin. Seitdem besucht die Geletologin, wie sie wissenschaftlich heißt, Unternehmen und Institutionen. Zum Beispiel bringt sie Mitarbeitern von Sparkassen, Versicherungen oder Stadtverwaltungen die "beste Medizin" nahe. Sie zeigt angehenden Erziehern, Lehrern und Pflegern, wie sie Stress abbauen können.

In ihren Fortbildungen für gelungene Kommunikation, Motivation und Team-Bildung wird viel gelacht. Außerdem ist sie seit neuestem auch als Klinikclown in Seniorenheimen unterwegs. Oder sie lädt am Weltlachtag zum gemeinsamen Lachen in den Terrassengarten am Kloster Kamp ein, wie am Sonntag. "Die Menschen sollen lachen und ihre eigene Lebensfreude entdecken", sagt die Botschafterin des Lachens. "Lachen verbindet Welten"

Erreichbar ist Heide Marie Wahl unter 0284 6809 oder ihrer Internetseite www.lach-mit-wahl.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Trainerin bringt den Leuten das Lachen bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.