| 09.22 Uhr

Kamp-Lintfort
Umweltclown zum Schulgeburtstag

Kamp-Lintfort: Umweltclown zum Schulgeburtstag
FOTO: Marcus Koopmann
Kamp-Lintfort. Die Ernst-Reuter-Schule feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit vielen Aktionen. Von Peter Gottschlich

Umweltclown Ines Hansen hat die Ernst-Reuter-Schule besucht. Sie reiste mit Drittklässler unter die Erdoberfläche, um dort Erdgas zu entdecken. Dann unternahm sie mit den Kindern eine Zeitreise zu den Dinosauriern. Schließlich entstand zu ihrer Zeit dieses Gas, mit dem heute zum Beispiel Häuser geheizt werden. "Erdgas ist natürlich ein Thema für uns", meinte Andreas Kaudelka als Geschäftsführer Chef der Stadtwerke Kamp-Lintfort, die fünf Auftritte des Umweltclowns für 110 Drittklässler gesponsert hatten. "Der Umweltclown bringt den Kindern dieses Thema spielerisch und anschaulich näher."

Der Besuch des Umweltclowns ist Teil des 50-jährigen Jubiläums, das die Ernst-Reuter-Schule. Schließlich befindet sich dies Schule seit den Sommerferien im Jubiläumsfieber. Bis zu den Herbstferien sammelten die Kinder Fotos von der Schule mit ihren Schülern, die mittlerweile einen Standort an der Sudermannstraße und einen an der Mittelstraße hat. Sie unternahmen einen Sponsorenlauf, um im Mai 2016 einen Mit-Mach-Zirkus einladen zu können. Und sie präsentierten sich mit ihrem musisch-künstlerischen Schwerpunkt bei einem Tag der Offenen Tür

In den Herbstferien erhielt die Pausenhalle an der Mittelstraße einen neuen Anstrich. Außerdem wurde auf dem dortigen Schulhof ein Kletter- und Balanciergerüst aufgebaut, was von der Sparkasse mit 20 000 Euro unterstützt wurde.

Nach den Herbstferien begannen die Vorbereitungen für den Martinszug am 11. November. "Den Martinszug gibt es seit 50 Jahren", sagt Schulleiterin Christine Buyken. "Die Schüler gestalten immer kunstvolle Laternen." Der Martinszug endet mit einem kurzen Martinsspiel auf dem Schulhof, wo ab 19 Uhr ein Martinsfeuer brennt.

Parallel zu diesen Vorbereitungen üben die Kinder schon für das Weihnachtskonzert am 16. Dezember. Das Konzert mit Bühnenspiel beginnt um 18 Uhr in der Kreuzkirche. Thema ist die Herbergssuche, die Maria und Josef vor zwei Jahrtausenden erlebten - und die Flüchtlinge heute.

Für die Monate im neuen Jahr sind die Kinder der Ernst-Reuter-Schule in weitere Aktionen eingebunden. Die größte ist das Zirkusprojekt vom 17. bis zum 22. Mai.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Umweltclown zum Schulgeburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.