| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Vereine ziehen ins Diesterweg-Forum

Kamp-Lintfort: Vereine ziehen ins Diesterweg-Forum
Christoph Müllmann, Erster Beigeordneter in Kamp-Lintfort, und Lars Gottfried vom Amt für Gebäudewirtschaft der Stadt können es sich gut vorstellen, dass die künftigen Mieter im Haus der Vereine einen Dachverband gründen, der sich selbst organisiert. FOTO: Markus Koopmann
Kamp-Lintfort. Der Altbau der Diesterwegschule wird zum "Haus der Vereine". Kamp-Lintforter Vereine können voraussichtlich ab September in ihre neuen Räume einziehen. Die Pläne wurden gestern im Bildungsausschuss vorgestellt. Von Anja Katzke

Der Grundriss fürs Haus der Vereine ist gezeichnet, die Mieter sind gefunden und die Verteilung der Räume ist geklärt: Nachdem Volkshochschule und der Verein Niederrhein im vergangenen Jahr in den Neubau der Diesterwegschule eingezogen waren, können die Kamp-Lintforter Vereine vielleicht schon im September ihre neuen Räume im Altbau des Diesterweg-Forums in Beschlag nehmen. Die Stadtverwaltung stellte gestern ihre Planungen und das Nutzungskonzept im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport vor.

"Wir sind einen großen Schritt weiter gekommen", sagte Schuldezernent Christoph Müllmann gestern bei einer kurzen Besichtigung des Gebäudes. Das "Haus der Vereine" wird zunächst 14 Clubs, Einrichtungen und Verbänden eine neue Heimstatt bieten. Bislang sehen die städtischen Pläne vor, dass der Komba-Ortsverband ins Untergeschoss des Gebäudes einzieht. Es stehen dort nicht nur Büroräume zur Verfügung, sondern auch Platz für eine Kinderbetreuung.

Ins Untergeschoss wird auch der Verein der Amazonas Aquarianer einziehen. Beide Vereine hatten bislang im Terhardtshof ihren Standort. Die Pläne der Stadt, an der Diesterwegschule nicht nur für VHS, sondern auch für Kita und Vereine vom Terhardtshof einen neuen Standort zu schaffen, hängen eng mit den Planungen für die ehemalige Kohlenlagerfläche des Bergwerks West zusammen. Die Stadt will dort mit der Logport Ruhr ein Logistikzentrum entwickeln. Der Terhardtshof, der direkt an das Gelände angrenzt, wird ebenfalls benötigt, so dass die ansässigen Vereine eine neue Bleibe brauchen. "Wir wollten den betroffenen Vereinen eine Ausweichmöglichkeit bieten", erläutert Christoph Müllmann die Idee, in der Diesterwegschule ein Haus der Vereine zu etablieren. Für neun der 13 Vereine, die am Terhardtshof ihren Sitz hatten, kommt ein Umzug an die Vinnstraße in Betracht.

Der Musikzug Kamp-Lintfort, der bislang in der Ebertschule untergebracht ist, hat ebenfalls Interesse für neue Räume im Untergeschoss des Hauses bekundet. Für das Erdgeschoss sind der Ski-Klub, der Verein "MC Kettenglieder", die Awo-Kreisverband Wesel, der Internationale Bund und eine Außenstelle des ASD vorgemerkt. In der ersten Etage finden der Pool-Billard-Club KaLi 88, der Bürgerfunk, die Allgemeine-Helfer-Vereinigung, der ADAC und der Koreanische Kulturverein ein neues Zuhause. Das zweite Obergeschoss ist für die Modellbahnfreunde Niederrhein vorgesehen. Die Hauptschule, die das Schulgebäude an der Vinnstraße bislang nutzt, wird Ende des Schuljahrs aus dem Gebäude ausziehen.

"Damit ist das Haus der Vereine komplett ausgelastet", erklärte der Schuldezernent. Mietverträge wurden allerdings noch nicht geschlossen, es gibt aber Mietzusagen. Wie Christoph Müllmann vor der Sitzung des Bildungsausschusses informierte, müssen im Zuge der Nutzungsänderung auch bauliche Veränderungen vorgenommen werden. Dabei geht es in erster Linie darum, erforderliche Flucht- und Rettungswege anzulegen. Die Stadtverwaltung geht von Kosten in Höhe von 190 000 Euro aus. Im Haushalt waren bislang 100 000 Euro vorgesehen. Wie die Verwaltung mitteilt, können 20 000 Euro durch Eigenleistungen der Vereine erbracht werden. Die zusätzlich erforderlichen Mittel in Höhe von 70 000 Eruo sollen aus dem Bauunterhaltungsbudget entnommen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Vereine ziehen ins Diesterweg-Forum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.