| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Wochenmarkt: Werbung für die Landesgartenschau

Kamp-Lintfort. Wolfgang Roth, Vorsitzender des Kamp-Lintforter Landesgartenschau-Fördervereins, hat sich ein hohes Ziel gesteckt: "Wir wollen die 400-Mitglieder-Marke knacken", sagte er gestern auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus. Dort haben er und seine Mitstreiter ein weißes Pavillon-Zelt mit Laga-Logo aufgestellt, um mit den Kamp-Lintfortern ins Gespräch zu kommen und für die Mitgliedschaft im Förderverein zu werben. "Wir sind am Freitag, Samstag und Sonntag auch noch mal auf dem Nikolausmarkt am Einkaufszentrum vertreten", betonte er. Roth war gestern schon in aller Frühe auf dem Wochenmarkt - mit heißem Kaffee und Baumkuchen. "Ich habe auch schon ein neues Mitglied für unseren Verein werben können."

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vorfreude auf die Landesgartenschau in der Bürgerschaft wach zu halten. "Natürlich ist die Begeisterung, die wir im letzten Jahr vor der Bewerbung erlebt haben, nicht mehr so intensiv. Sie lässt sich auch nicht über vier Jahre aufrechterhalten. Wir versuchen, die Neugier der Kamp-Lintforter immer wieder aufs Neue zu wecken", sagt Roth. Unterstützung erhielt er gestern von Bürgermeister Christoph Landscheidt. Er informierte über die nächste große Aktion: Im Februar findet eine weitere Arena für die Bürger statt. "Wir wollen dann die Vorschläge der Planer für das Laga-Gelände diskutieren." Doch auch der Förderverein war in den vergangenen Monaten aktiv und hat Konzepte entwickelt, wie Kamp-Lintfort schöner und attraktiver werden kann. "Wir planen zum Beispiel mit dem Golfclub eine Tour de Golf", sagt Roth. Konzepte gibt es auch für den Pappelsee und für einen Wanderweg entlang der Fossa Eugeniana bis zum Franzosenstein.

(aka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Wochenmarkt: Werbung für die Landesgartenschau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.