| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Zwei Mal Feuer im gleichen Haus gelegt?

Kamp-Lintfort. Wegen eines Kellerbrandes musste die Kamp-Lintforter Feuerwehr gestern zur Lippestraße ausrücken. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Allerdings war der Brand in dem Mehrfamilienhaus bereits der zweite seit Sonntagnacht. Von Markus Plüm

Dramatische Szenen gestern in Kamp-Lintfort. An einem Mehrfamilienhaus an der Lippestraße lehnt eine Leiter an einem Wohnungsbalkon, Schläuche führen von Feuerwehrfahrzeugen in den Keller des Mehrfamilienhauses, auf der Rückseite dringt dunkler Rauch aus dem Gebäude. Auf einer Wiese vor dem Haus sitzen etwa 20 Bewohner im Schatten.

Ihnen ist der Schreck ins Gesicht geschrieben. Sie versuchen, sich gegenseitig zu beruhigen und die Erlebnisse der vergangenen Tage zu verarbeiten. Denn in dem Haus an Lippestraße in Kamp-Lintfort hat es gestern den zweiten Brand innerhalb von nur drei Tagen gegeben.

Erst in der Nacht zu Montag hatten Unbekannte zwei Kellertüren des Wohnhauses angezündet, ein Anwohner konnte die Flammen löschen, bevor Schlimmeres passierte. Am gestrigen Morgen wurde die Feuerwehr gegen 8.50 Uhr dann erneut zur Lippestraße gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle sei das Treppenhaus bereits stark verraucht gewesen, weshalb man die Bewohner mit einer Dreh- und mehreren Steckleitern über die Balkone evakuieren musste. Ein 32-Jähriger musste mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer wurde laut Einsatzleiter Rainer Willing nach einer Erkundung im Keller des Hauses entdeckt und schnell unter Kontrolle gebracht. Dennoch entstand ein Sachschaden von rund 30000 Euro. Rund 30 hauptamtliche und freiwillige Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Nun hat die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. "Bislang ist die Ursache des Feuers noch unbekannt", sagt der Pressesprecher der Kreispolizei Wesel, Daniel Freitag. Ein technischer Defekt könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen werden. Das Feuer sei allerdings vom Inventar des Kellerraums ausgegangen. "Daher ermitteln wir auch in Richtung Brandstiftung, da es in diesem Wohnhaus ja bereits am vergangenen Sonntag gebrannt hat. Wir werden beide Fälle nun zusammenführen". Dazu würden zunächst die Bewohner des Hauses befragt. Dadurch erhoffen sich die Beamten Hinweise auf die mögliche Brandursache. Es werden aber auch weitere Zeugen dazu aufgerufen, sich mit sachdienlichen Hinweisen zu einem der beiden Vorfälle an die Polizei zu wenden.

Hinweise an die Kreispolizei Wesel unter 0281 1070.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Zwei Mal Feuer im gleichen Haus gelegt?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.