| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Aegir startet mit neuem Vorstand durch

Stadt Kempen: Aegir startet mit neuem Vorstand durch
Am kommenden Samstag, 1. Juli, findet im Kempener Badezentrum "Aqua Sol" der 38. "Burgsprint" mit mehr als 200 Schwimmern statt. FOTO: Hüskes
Stadt Kempen. Beim Kempener Schwimmverein gab es einen Wechsel beim Führungspersonal. Der Verein ist gut aufgestellt, hat aktuell 318 Mitglieder. Im Wettkampfsport wurden zuletzt viele Erfolge gefeiert. Am Samstag ist wieder "Burgsprint". Von Willi Schöfer

Irgendwelche Querelen hatten nicht für den Wechsel gesorgt. Es waren unterschiedliche Gründe, privater und beruflicher Art, die dazu führten, dass der gesamte geschäftsführende Vorstand des Schwimmvereins (SV) Aegir 21 Kempen nicht mehr bei der Hauptversammlung im Kolpinghaus kandidierte. Schnell wurden aber Nachfolger gefunden. Der neue Vorsitzende heißt Sascha Stelkens. Er ist 42 Jahre alt und von Beruf Ingenieur.

"Ich habe mich zuletzt kaum noch richtig kümmern können, da ich selbstständiger Elektromeister bin und mit unserem Hausbau viel zu tun hatte", sagt der junge Vater Andreas Pasch (34), der acht Jahre lang Aegir-Vorsitzender war. Pasch hört als Vorsitzender auf, macht aber als Lehrschwimmwart weiter. "Irgendwann muss es mal gut sein", meinte Karin Helbig (66). Sie ist seit 1983 im Verein, erledigt seit 29 Jahren die Kassengeschäfte, ist außerdem seit 2013 die 1. Geschäftsführerin.

hre Funktion als 1. Geschäftsführerin übernimmt Veronique Schnabel, deren Stellvertreter ist Daniel Müller. Angelika Kamps ist neue 2. Vorsitzende. Sie löst Sven Rungelrath ab, der aus beruflichen Gründen nach Köln verzogen ist. Für die Kassengeschäfte ist nun Daniela Rathmakers zuständig. Erster Schwimmwart ist weiterhin Norbert Piasecki, 2. Schwimmwartin Joana Helbig. Pressewart bleibt Florian Kalytta. Einige Beisitzer kommen noch dazu.

Der Verein ist derzeit finanziell und vor allem für den Breiten- als auch Wettkampfsport gut aufgestellt. Mit 318 Mitgliedern hat man den höchsten Stand seit vielen Jahren erreicht. "Zu Spitzenzeiten sind sogar bis zu 80 Kinder und Jugendliche gleichzeitig in der Schwimmhalle", sagt Norbert Piasecki. Auch mit den Leistungen der eigenen Wettkampfsportler ist der Schwimmwart sehr zufrieden. Ein Beispiel: Bei 14 Wettkämpfen erreichten die Aegir-Schwimmer und Schwimmerinnen im vergangenen Jahr 129 erste Plätze. Auftrumpfen wollen sie auch beim eigenen Wettkampf, dem dann 38. "Burgsprint" im 50-Meter-Außenbecken am kommenden Samstag, 1. Juli, ab 11 Uhr im Kempener Badezentrum "Aqua Sol". Daran werden sich allein 32 Aegir-Sportler in den unterschiedlichen Wettbewerben beteiligen. 15 Vereine machen mit, mit mehr als 200 Aktiven und rund 800 Starts wird gerechnet.

In der Vergangenheit war es mit dem Betreiber des "Aqua Sols", den Kempener Stadtwerken, zu Meinungsverschiedenheiten gekommen. Es ging unter anderem um Trainingszeiten für die Kleinkinder an den Sonntagen. Diese sollten, um den normalen Badbetrieb nicht zu stören, vorverlegt werden. Man schloss einen Kompromiss. Auch die Kosten spielten eine Rolle. Teilweise wurden Gebühren festgesetzt, wovon einige aber im Jahr drauf größtenteils wieder von den Stadtwerken durch Sponsoring übernommen wurden. Hier hofft man beim Schwimmverein, dass dies so bleibt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Aegir startet mit neuem Vorstand durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.