| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Agentur startet Flüchtlings-Offensive

Kreis Viersen: Agentur startet Flüchtlings-Offensive
Bei der Vorstellung der Arbeitslosen-Statistik (v.l.): Maria Hahn (Flüchtlingshilfe), Agenturleiter Dirk Strangfeld, Praktikant Rasel Khan, Christian Kautz (Flüchtlingshilfe), Rahim Maharramov und Hotelchef Henning Michel. FOTO: Becker
Kreis Viersen. Ziel der Aktion ist es, Zuwanderer besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Eine Möglichkeit dazu ist die so genannte Einstiegsqualifizierung. Es gibt Beispiele, die Mut machen. Die Zahl der Arbeitslosen ist gesunken. Von Heiner Deckers

Die Herbstbelebung bringt auch den Arbeitsmarkt im Kreis Viersen in Schwung: Im September sank die Zahl der Arbeitslosen um 98 auf 1059. Besonders die Jüngeren haben von dieser Entwicklung profitiert, bei den bis zu 25-Jährigen sank die Zahl der Arbeitslosen um 166 auf 1962. "Das ist für mich ein klares Indiz, dass der Markt aufnahmefähig ist für Fachkräfte", sagte Dirk Strangfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen. Steige nach den Ausbildungsabschlüssen die Zahl der Zahl der jüngeren Menschen typischerweise zunächst an, so unterstreiche der aktuelle Rückgang die gute Situation auf dem Arbeitsmarkt: "Mit dem Ende der Sommerpause haben die gut ausgebildeten Fachkräfte schnell einen neuen Arbeitsplatz gefunden."

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer ist im Kreise um acht auf 2380 gesunken, im Vergleich zum Vorjahr jedoch um 565 gestiegen. Den größten Zuwachs verzeichnen Flüchtlinge aus den acht Zugangsländern mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit (Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und besonders Syrien). Das Beispiel der Einstiegsqualifizierung von Rasel Khan in Vorbereitung auf eine Ausbildung zum Koch im Mercure Parkhotel Krefelder Hof zeigt eine erfolgreiche Integration in den Ausbildungsmarkt. "Wir haben schon bei einheimischen Jugendlichen gute Erfahrungen mit den betrieblichen Langzeitpraktika gemacht", sagt Strangfeld. Die Einstiegsqualifizierung sei für viele die Brücke in die Ausbildung. Teileweise sei auch die Anrechnung auf die Ausbildungszeit möglich. "Viele junge Menschen, Deutsche wie Ausländer, benötigen Unterstützung und eine individuelle Chance", betont der Agenturleiter.

Auch Henning Michel, Geschäftsführer des Parkhotels, ist von den Vorteilen überzeugt: "Praktika wie die Einstiegsqualifizierung sind eine gute Möglichkeit, um sich gegenseitig kennenzulernen." Sie zeigten, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten der Neuzugewanderte mitbringt. Gleichzeitig könnten sich die Betriebe ein Bild über den sprachlichen und fachlichen Kenntnisstand des Praktikanten machen. Die Agentur kündigte an, in den nächsten Wochen verstärkt auf Unternehmen zuzugehen, um Beschäftigungschancen auch für Flüchtlinge zu gewinnen. "Dabei werden wir neben den attraktiven finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für die Unternehmen auch konkrete Bewerberprofile vorstellen", sagt Strangfeld. Arbeitgeber, die sich vorab informieren möchten, können sich an ihren persönlichen Ansprechpartner in der Agentur wenden oder die kostenlose Servicenummer 0800 455 55 20 wählen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Agentur startet Flüchtlings-Offensive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.