| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Alles dreht sich um das Handwerk

Stadt Kempen. Über gleich drei Themen informierte der Kempener Werbering gestern in einem Pressegespräch. Im Mittelpunkt stand der Handwerkermarkt. Es ging aber auch um das neue Werbekonzept und einen informativen Flyer. Von Silvia Ruf-Stanley

Zunächst ging es beim Werbering um den Handwerkermarkt am kommenden Wochenende. Er wird erstmals gemeinsam mit der Firma X-Dreams organisiert. Samstag und Sonntag dreht sich auf dem Buttermarkt und in den Straßen der Altstadt alles um das Handwerk und das Kunsthandwerk. Der Werberingvorsitzende Armin Horst hofft, das dabei die erwartete Qualität bei den Anbietern erreicht wird. Auf dem Buttermarkt selbst sind zehn alte Handwerksberufe zu sehen, aber auch in den umliegenden Straßen bekommt man jede Menge Handwerk präsentiert. Rund 130 Stände werden es sein. Unter anderem gibt es einen Bienenkorbflechter oder auch eine Blaudruckpresse zu sehen. Eine Korbflechterin bietet einen Workshop an. Bei einem Perlenmacher kann man auch selbst aktiv werden, ebenso beim Seifensieder. Eine Attraktion gerade für die Kinder wird wohl eine Art Dampflokomotive sein, auf der sie für 50 Cent eine Runde mitdrehen können.

Den Handwerkermarkt nutzt der Werbering auch, um sein neues Werbekonzept vorzustellen. Es nennt sich "Königlich shoppen in Kempen" und knüpft an die Begeisterung der Kempener an, dass sie ihr altes "KK"-Kennzeichen wieder haben durften, erläuterte Werbefachmann Christian Maiwald. Am Martinsdenkmal steht eine Fotobox. Hier kann man sich als König oder Prinzessin fotografieren lassen. Die Hälfte des Erlöses geht an den Deutschen Kinderschutzbund. Für den entsprechenden Königsthron ist schon gesorgt. Da der in China bestellte nicht rechtzeitig geliefert werden kann, hat man sich einen vom Krefelder Theater geliehen. Wer mag, kann nicht nur sein Bild mitnehmen, sondern auch eines in eine Box stecken. Die Bilder werden dann auf der Facebook-Seite des Werberings veröffentlicht und die Likes entscheiden, welches das Beste ist. Der Gewinner erhält einen Werberinggutschein in Höhe von 100 Euro, der zweite einen über 50 Euro, und der Drittplatzierte kann sich über einen Gutschein von 30 Euro freuen.

Mit zum neuen Konzept gehört auch ein Flyer, den Horst vorstellte. Er stellt die Vorteile der Einkaufsstadt der kurzen Wege vor, ebenso wie das vielfältige Restaurantangebot und die Kneipen- und Café-Kultur in Kempen.

Übersichtlich sind in dem Flyer auch die verschiedenen Feste des Werberings in diesem und im nächsten Jahr mit Daten vorgestellt. Zur Unterstützung werden die Kempener Händler auch kleine Geschenke wie Pralinen, kleine Kappesköpfchen oder andere Sachen verteilen.

Neu ist dabei ein Frühlingsfest am 1. und 2. April 2017. Auch dies wird wieder gemeinsam mit X-Dreams organisiert. Es soll ganz unter dem Motto stehen "Kempen begrüßt den Frühling". Weil das der Beginn der Radtourenzeit ist, soll sich eine Straße dem Fahrrad widmen, dann wird es historische Fahrzeuge zu sehen geben, in einer Straße wird es ganz um Blumen gehen. Auf dem Buttermarkt soll es viele Attraktionen für Klein und Groß geben - unter anderem einen Laufsteg, auf dem die Frühlingsmode präsentiert wird. Dort soll es abends auch Musik geben. Insgesamt soll es eine familienfreundlich Veranstaltung werden.

Keineswegs schließt der Werbering seine weitere Beteiligung an Festen wie Bauernmarkt oder Schokoladenfest aus, aber diese werden dann nicht mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden sein. Horst betonte, dass man hier in engem Kontakt mit der Stadt steht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Alles dreht sich um das Handwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.