| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Altstadt wegen Martinszug teilweise gesperrt

Stadt Kempen: Altstadt wegen Martinszug teilweise gesperrt
Die Sperrzone für den heutigen Martinszug durch die Kempener Altstadt ist rot markiert. Der Altstadtring kann teilweise befahren werden. FOTO: Stadt Kempen
Stadt Kempen. Gestern am frühen Abend zogen Hunderte von Kindergartenkindern bei ihrem Martinszug durch die Kempener Altstadt. Alle Kinder trugen selbst gebastelte Fackeln. Auf dem Buttermarkt wartete Stadtsprecher Christoph Dellmans, der seit vielen Jahren in die Rolle des armen Mannes schlüpft, auf St. Martin, dargestellt von Franz-Josef "Jüppi" Trienekens, und den Herolden Michael Fander und Georg Funken.

Für den heutigen großen Martinszug der Schulkinder hat die Stadt Kempen die Sperrzone um die Altstadt leicht modifiziert. Der Altstadtring wird ab 15.30 Uhr nicht komplett abgeriegelt, es sollen nur einige Zufahrtsstraßen gesperrt werden. Die Sperrungen zur Zufahrt und Ausfahrt der Innenstadt gelten nach Angaben der Stadt von 15.30 bis voraussichtlich 20 Uhr. Lediglich der Bereich Zufahrt Vorster Straße über Donkring zur St. Töniser Straße bleibt für Notfälle geöffnet, ebenfalls die Durchfahrtsmöglichkeit über die St. Töniser Straße zur Hülser Straße und Hülser Straße in die St. Töniser Straße. In diesem Zusammenhang weist die Stadt darauf hin, dass die Baustelle Hülser Straße abgeräumt ist. Eine Abfahrt vom Parkplatz am Edeka-Markt ist ebenfalls möglich.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Altstadt wegen Martinszug teilweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.