| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Am Berufskolleg endet eine Ära

Stadt Kempen: Am Berufskolleg endet eine Ära
Die Eröffnung des Kfz-Ausbildungszentrums im April 2014 war eines der einschneidensten Ereignisse in der Ära von Dr. Hans-Joachim Kornblum. FOTO: wolfgang kaiser
Stadt Kempen. Schulleiter Dr. Hans-Joachim Kornblum verabschiedet sich nach zwölf Jahren in den Ruhestand. Nachfolgerin wird Elke Terbeck. Am Kolleg unterrichten 200 Lehrer an vier Standorten rund 3800 Schüler. Von Heiner Deckers

Am Rhein-Maas-Berufskolleg in Kempen geht eine Ära zu Ende: Dr. Hans-Joachim Kornblum verließ mit Beginn der Sommerferien nach zwölf Jahren die Schule und verabschiedete sich in den Ruhestand. Im August 2004 wechselte er nach Kempen und leitete seitdem die größte Schule im Kreis Viersen. "Ich bin jeden Tag gerne nach Kempen gefahren", sagt Kornblum rückblickend, "besonders die wunderbare Kollegialität hat mich beeindruckt."

Gemeinsam haben das Berufskolleg und der Kreis Viersen als Träger in den vergangenen Jahren eine Menge auf dem Weg gebracht. In Kornblums Zeit fällt unter anderem die Umbenennung des ehemaligen Berufskollegs Kempen. Der neue Name Rhein-Maas-Berufskolleg betont seit der 150-Jahr-Feier im September 2011 die regionale Bedeutung der Schule.

Sichtbares Zeichen des Fortschritts sind die neuen Gebäude. Das moderne Kfz-Ausbildungszentrum wurde im April 2014 eröffnet, das nur ein paar Meter entfernte liegende Selbstlernzentrum folgte ein Jahr später. Bereits seit 2011 gibt es eine moderne Cafeteria am Standort Willich.

Zahlreiche neue Bildungsgänge und Schulabschlüsse hat das Kolleg in den vergangenen Jahren etabliert. Inzwischen können die Schüler am Rhein-Maas-Berufskolleg längst auch ihr Abitur ablegen. Die Oberstufe mit Schwerpunkt Gesundheit und Soziales existiert seit 2011, das Berufliche Gymnasium "Freizeitsportler" seit 2014. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen und Kooperationen, die mittlerweile bereits zur Tradition geworden sind: der Tag der Menschenrechte, der Tag der offenen Tür oder die Partnerschaft mit dem deutschen Fußballbund für die Ausbildung "Junior Coach".

Das Fazit Kornblums nach einem Dutzend Jahren: "Durch die vorbildliche Zusammenarbeit mit den Institutionen des Kreises haben wir für die Bildungslandschaft des Kreise Viersen viel erreicht." Neue Schulleiterin wir Elke Terbeck, sie wird nach den Ferien in ihr Amt eingeführt.

Am Rhein-Maas-Berufskolleg unterrichten zurzeit 200 Lehrer rund 3800 Schüler an den Standorten Kempen, Willich, Nettetal und Tönisvorst. Die Schule bietet in den fünf Abteilungen Agrarwirtschaft, Ausbildungsvorbereitung, Sozialwesen, Technik sowie Wirtschaft & Verwaltung mehr als 50 Bildungsgänge an, davon viele in Vollzeit und mit Abschlüssen wie Fachhochschulreife oder Abitur. Die Fachhochschulreife kann in der Höheren Berufsfachschule für Technik, für Wirtschaft und Verwaltung sowie für Sozial- und Gesundheitswesen erworben werden. Die Berufsfachschule für Sozialassistenten in der Abteilung Sozialwesen eröffnet eine Vielzahl von beruflichen Perspektiven in den Sozial- und Pflegeberufen, und die Fachschule für Sozialwesen (Fachrichtung Sozialpädagogik) befähigt im Rahmen einer dreijährigen Ausbildung, als Erzieher im sozialpädagogischen Bereichen tätig zu sein. Die FOS 12 ermöglicht es, nach einer abgeschlossenen Ausbildung während eines Jahres die Fachhochschulreife zu erlangen.

Das Abitur kann sowohl mit dem Schwerpunkt Erziehung und Soziales als auch mit dem Schwerpunkt Freizeitsportleiter (Sportabi) in drei Jahren gemacht werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Am Berufskolleg endet eine Ära


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.