| 00.00 Uhr

Fußball Mit Der Kempener Landjugend
Anrather Kicker hatten am Ende die Nase vorn

Kempen. KEMPEN (mt) Ausgelassene Stimmung herrschte beim Fußballturnier in der Ludwig-Jahn-Halle, das die Kempener Landjugend seit weit über 15 Jahren an Palmsonntag ausrichtet. Elf Mannschaften mit jeweils sechs Spielern hatten sich eingefunden und lieferten den zahlreichen Zuschauern ein spannendes Turnier. Dabei wurde getrennt zwischen acht Herren- und drei Damen-Teams. Wie in jedem Jahr war auch die Anrather Landjugend mit zwei Mannschaften im Traditionstrikot vertreten, das den Teams seit über zehn Jahren Glück bringt. "Das Fußballturnier ist ein absolutes Muss in unserem Kalender, auf uns können sich die Kempener immer verlassen", so Team-Chefin Katharina Gather (22). Konkurrenz auf dem Weg zum Sieg bietet die Kempener Landjugend im dunkelblauen Trikot, die selber mit jeweils einem Team vertreten ist. "Der Heimvorteil wird uns heute zum Sieg verhelfen", beteuert Angela Langels (26). Auf die Frage, wer sich freiwillig ins Tor stellt schmunzelt sie: "Das muss wohl oder übel das Los entscheiden."

Auf dem Feld wird unterdes hart um den Sieg gekämpft, jedoch steht das Fair-Play immer im Mittelpunkt. Dafür sorgt Schiedsrichter Achim Tölle, den das fünfköpfige Organisationsteam um Tim Strombach auch in diesem Jahr wieder für das Traditionsturnier gewinnen konnte.

Für die notwendige Unterhaltung sorgten die Moderatorinnen Anna Mussehl und Daniela Driehsen, die gleichzeitig auch die Spielleitung stellten. Im Finale setzte sich bei den Frauen die KLJB Anrath durch. Bei den Männern siegten die Sturmkegler 06 aus Hinsbeck nach spannendem Elfmeterschießen und konnten den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball Mit Der Kempener Landjugend: Anrather Kicker hatten am Ende die Nase vorn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.