| 00.00 Uhr

Serie Frauen unternehmen etwas
Architektin für Garten und Landschaft

Serie Frauen unternehmen etwas: Architektin für Garten und Landschaft
Hilft bei der Gartengestaltung und plant nach Feng Shui: Heike Diekmann-Ridder aus Kempen. FOTO: Jürgen Karsten
Kempen. Das TZN in Kempen hilft Männern und Frauen bei ihrer Existenzgründung. In unserer Serie stellen wir Frauen vor, die eine neue Herausforderung suchten. Heute Heike Diekmann-Ridder aus Kempen. Von Jürgen Karsten

Das Motto für ihre Gartenarchitektur lautet: "Lebe dein grün" und ihre Arbeit bietet sie an unter der einprägsamen Formel "einfach & klar, landschaftsarchitektur": Heike Diekmann-Ridder hat sich im Januar 2014 als Garten- und Landschaftsarchitektin selbstständig gemacht, seit Januar dieses Jahres ist sie in Kempen, Margarethe-Kramer-Straße im Neubaugebiet Vorster Straße, zu Hause. Die Diplom-Ingenieurin, die in Höxter Landespflege studierte, sieht den Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Freiraumplanung. Das schließt Planungen im privaten wie im öffentlichen Raum, ein. Unternehmen, die eine Außengestaltung ihres Firmensitzes benötigen, Gemeinden, deren Ortskern eine neue Freiraumgestaltung benötigen, aber auch Privatleuten, die mit ihrem Garten nicht zufrieden sind, aber nicht so recht wissen, was und wie sie es verbessernd ändern können, steht die Mutter von drei Kindern mit ihrer Erfahrung und ihren kreativen Ideen zur Seite. Besonders interessant findet sie die Lehre von Feng Shui, mit deren Anwendung, so sagt sie, man in nahezu jedem Lebensbereich eine Vollkommenheit erreichen könne.

Also bietet sie auch Gartenplanung nach dieser Lehre an. Beim Start in das neue Grün hilft sie mit ihrer individuellen Beratung. Kompetenz und grünes Know-how, das bietet sie ihren Kunden an. Alles beginnt mit einem Gespräch auf Augenhöhe, weil sie zuerst einmal die Intentionen ihrer Kunden kennen lernen möchte. Es folgt die Analyse mit Hilfe eines Fragebogens. Dann hilft sie den Kunden beratend mit Kreativität, Individualität und ihrem Anspruch. Die Beratung umschließt die richtige Pflanzen- und Gehölzauswahl ebenso wie die zeitgemäßen Beregnungs- und Beleuchtungsanlagen, Elemente wie Wasser, Holz, Metall, aber auch Kinderspiele, passende Sitzgelegenheiten, Pflasterungen und Zaunanlagen sowie die Einbindung in das Wohnumfeld. Umplanungen vorhandener Gärten, die Neuplanung von Parks und Gärten, auch die Gestaltung von Dachgärten und vieles andere mehr kann sie mit ihrem Garten und Grünplanungsbüro jetzt leisten. Wer sich rechtzeitig beraten lässt, kann gerade in der Gartengestaltung viele Fehler vermeiden. Das spart Geld und Nerven.

Heike Diekmann-Ridder ist Mitglied der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, möchte sich auch an Wettbewerben beteiligen und auch städtische Planungen erarbeiten. Nachdem sie zuvor Beamtin im öffentlichen Dienst war, problematische Jugendliche " von der Straße holte" und in Maßnahmen der Garten- und Landschaftspflege einband, wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit. Sie arbeitet gerne eng zusammen mit Architekten und Stadtplanern. Sie ließ sich vom Technologiezentrum Niederrhein (TZN) in Kempen beraten, wo über das Starter-Center Jungunternehmern Hilfestellung geleistet wird. www.einfachundklar.de www.lebendeingruen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Frauen unternehmen etwas: Architektin für Garten und Landschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.