| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Auch nach "Blitzmarathon" gibt es Tempokontrollen

Kreis Viersen. Die Kreispolizei zieht positive Bilanz der Aktion vom Donnerstag. 164 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs.

"Warum nicht immer so?" Mit dieser Frage an die Verkehrsteilnehmer im Kreis Viersen verknüpfte der Einsatzleiter der Kreispolizei seine positive Bilanz des jüngsten "Blitzmarathons", der am Donnerstag um 22 Uhr endete. Denn von kreisweit 5142 kontrollierten Fahrzeugen waren 164 zu schnell. Dies ist aus Sicht der Polizei ein für solche Kontrollaktionen erfreulich niedriger Wert. Damit sei die übliche Quote von acht bis zehn Prozent an Geschwindigkeitsverstößen deutlich unterschritten worden. Positiver Spitzenreiter war nach Angaben der Polizei die Messstelle am Krefelder Weg in Kempen-Unterweiden: Von 1408 hier gemessenen Fahrzeugen waren lediglich zwei zu schnell unterwegs. Die höchsten Tempoüberschreitungen gab es in einer 30er-Zone auf dem Amerner Weg in Dülken mit 55 km/h, in der 50er-Zone auf der Hauptstraße in Neersen mit 89 km/h und auf der L 39 in Grefrath - in der 70er-Zone - mit 107 km/h. Zweimal verhängte die Polizei ein Fahrverbot.

Die Polizei erinnerte gestern daran, dass sie auch an Tagen ohne Blitzmarathon mit den Radarmessgeräten im Einsatz ist. Für die kommende Woche kündigte Polizeisprecherin Antje Heymanns Tempokontrollen an folgenden Stellen an: am kommenden Montag, 25. April, in Tönisvorst an der Kreisstraße 22 (Reckenhöfe) und in Dülken an der K 8 (Mackenstein), am Dienstag, 26. April, in Süchteln an der Tönisvorster Straße und in Dülken auf der Waldnieler Straße, am Mittwoch, 27. April, in Tönisvorst auf der L 361 (Schmitzheide) und in Schiefbahn-Niederheide, am Donnerstag, 28. April, in Dülken auf der Boisheimer Straße und in Viersen an der Gladbacher Straße, am Freitag, 29. April, in Brüggen-Genholt an der Brachter Straße (B 221) und in Neersen an der Hauptstraße, am Samstag, 30. April, in Niederkrüchten auf der Bundesstraße 221, Höhe Autobahnanschluss A 52, und in Grefrath an der L 39 (Wankumer Landstraße) sowie am Sonntag, 1. Mai, in Hinsbeck an der K 30 (Höhe Hübeck) und in Schwalmtal auf der L 3 (Höhe Leloh). Darüber hinaus will die Polizei spontan auch an anderen Stellen die Geschwindigkeit messen.

Das Ordnungsamt des Kreises Viersen ist am kommenden Montag und Mittwoch mit seinem Radarwagen jeweils in Tönisvorst, Kempen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen unterwegs. Dienstag und Donnerstag müssen Temposünder in Brüggen, Nettetal, Willich und Grefrath mit unerwünschten Fotos rechnen. Auf Kontrollen müssen sich Verkehrsteilnehmer am Freitag in Willich, Tönisvorst und Kempen einstellen. Samstag kontrolliert das Kreisordnungsamt die Einhaltung der Tempolimits in Willich, Grefrath, Tönisvorst und Kempen.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Auch nach "Blitzmarathon" gibt es Tempokontrollen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.