| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Außenring: Endstation Straßengraben

Stadt Kempen: Außenring: Endstation Straßengraben
Es blieb beim Sachschaden, niemand wurde verletzt. FOTO: jungmann
Stadt Kempen. Ein Verkehrsunfall, bei dem sich die beteiligten Fahrzeuge noch nicht einmal berührten, hatte dennoch einen spektakulären Sachschaden zur Folge.

Gestern um 7.50 Uhr fuhr eine 40-jährige Wachtendonkerin mit ihrem auf dem Kempener Außenring aus Wachtendonk in Richtung Kempen. An der Einmündung der Straelener Straße wollte sie geradeaus in Richtung Kempen weiterfahren. Zur gleichen Zeit fuhr eine 24-jährige Frau aus Rheurdt in entgegengesetzter Richtung und wollte nach links abbiegen.

Da sie fälschlicherweise annahm, der andere Wagen werde ebenfalls in die Straelener Straße abbiegen, fuhr sie an, bremste nach eigenen Angaben jedoch bis zum Stillstand ab. Die 40-Jährige wich aus, verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und landete auf der Beifahrerseite im Graben. Ein Rettungswagen brachte die Fahrerin und ihren fünfjährigen Sohn ins Krankenhaus, wo man jedoch feststellte, dass beide Personen unverletzt geblieben waren.

(hd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Außenring: Endstation Straßengraben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.