| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Außergewöhnliche Blicke auf die Stadt Kempen

Stadt Kempen. Der Kempener Fotograf Tom Wolters hat wieder gesammelt: Bilder von Kempen. Manche Blicke auf Stadt und Land, die einem so gar nicht mehr auffallen. Und die Wolters ins rechte Licht rückt, nämlich das von Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die manchmal regelrecht Poesie entfalten. Entstanden ist der zehnte Kalender "Kempen". Seine Bilder macht er bevorzugt in den Morgen- und Abendstunden. Das hat schlicht den Grund, dass er die Fotografie neben seinem Hauptberuf im Marketing als Hobby betreibt. Dies allerdings auf hohem Niveau. Oft nutzt er Mehrfachbelichtungen oder setzt Panoramabilder übereinander. Manchmal ist Körpereinsatz gefragt. So hat er die Windräder an der Hülser Straße auf dem Boden liegend aufgenommen, um die dahinter liegende Kulisse von Hüls auszublenden. Fast dramatisch wirkt die Rückfront der evangelischen Thomaskirche vor dem Abendhimmel, verträumt die Kriegergedächtsniskapelle in Ziegelheide im sanften Dunst. Zu jedem Bild fällt Wolters eine Geschichte ein. Das Stadtwappen an der Burg hat er mehrfach aufgesucht, weil es ständig irgendwie verunstaltet war. Für eine Aufnahme vom Schattenriss eines Baumes auf dem Peterstor stellte er sich mutig mitten auf die Kreuzung.

Der Kalender zum Preis von 14,90 Euro ist in der Thomas-Buchhandlung, bei Schreibwaren Beckers sowie bei "Decoration" auf der Kuhstraße 3 erhältlich. Alle Motive gibt es in limitierter Auflage als Drucke Infos unter www.tomwolters.de.

(sr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Außergewöhnliche Blicke auf die Stadt Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.