| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Bei der Arbeit im Modehaus kennengelernt

Stadt Kempen. Am kommenden Montag, 5. September, sind die Eheleute Alfred (87) und Maria (84) Leenen, geborene Drathen, 65 Jahre verheiratet und können das Fest der Eisernen Hochzeit feiern. Sie wohnen seit drei Jahren in einer schönen seniorengerechten Wohnung an der Wiesenstraße 15 in Kempen. Das geistig wie körperlich rege Paar kennt sich bereits seit mehr als 65 Jahren. Beide wurden in Krefeld geboren und lernten sich dort im Modehaus Greve kennen. Die Jubelbraut arbeitete dort als Verkäuferin und ihr späterer Ehemann als Heizungsmonteur. Einen Beruf, den Alfred Leenen 50 Jahre ausübte. Nach einigen Wochen hat er seine große Liebe angesprochen und der Weg war frei für eine lange gemeinsame Zukunft. In Krefeld-Oppum wurde standesamtlich und kirchlich geheiratet. Das Ehepaar bekam eine Tochter. Die Familie wuchs um den Schwiegersohn und ein Enkelkind.

Mehr als zwei Jahrzehnte hat das Jubelpaar in St. Hubert gelebt. Die Silberhochzeit, die Gold- und Diamanthochzeit wurden dort gefeiert. Die Eiserne Hochzeit wird mit einem Dankamt in der St. Huberter Pfarrkirche am Samstag, 10. September, um 14 Uhr gefeiert. Danach schließt sich eine Familienfeier an. Der Kempener Arnoldchor, in dem Alfred Leenen immer noch im zweiten Bass singt, wird dem Jubelpaar ein Ständchen bringen. Beide singen seit fünf Jahren im Chor der Kempener Altenhilfe und haben rund 40 Jahre im Kirchenchor gesungen. Die Liebe und Pflege des Chorgesanges hat sie wohl jung und fit gehalten. Maria Leenen hat früher auch im Behindertensportverein geturnt.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Bei der Arbeit im Modehaus kennengelernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.