| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Beim Tag der offenen Tür das Kreisarchiv erkunden

Stadt Kempen. Wer sich angesichts der aktuellen Diskussion um die Zukunft des Kreisarchivs mal ein persönliche Bild von der Kultureinrichtung in der Kempener Burg machen möchte, hat dazu am morgigen Samstag, 5. März, beim Tag der offenen Tür Gelegenheit. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Tags der Archive statt. In der Burg Kempen, Thomasstraße 20, dreht sich morgen in der Zeit von 11 bis 16 Uhr alles um historische Bilder und Texte zum Thema "Mobilität" im heutigen Kreis Viersen. Vier Schautafeln bringen unter anderem die Geschichte von Eisenbahn, Personenverkehr, Fahrrad und Motorrad sowie Straßenverkehr im Kreisgebet näher. Jürgen Grams, Mitarbeiter des Kreisarchivs, organisiert die Veranstaltung. Der Eintritt ist frei.

Die Besucher haben die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Kreisarchivs zu werfen und an einer Führung durch die Archivräume teilzunehmen. In der Restaurationswerkstatt zeigen Mitarbeiter des Kreisarchivs, wie Schäden an Archivalien behoben werden können, um alte Stücke originalgetreu zu restaurieren. "Wir vermitteln einen praxisnahen Eindruck der Arbeit des Kreisarchivs und geben einen Einblick in die Geschichte des Kreises Viersen", sagt Dr. Gerhard Rehm, Leiter des Kreisarchivs.

Interessierte der Ahnen- und Familienforschung erhalten zudem eine Einführung in das Themengebiet und lernen den Umgang mit so genannten Dezennal-Tabellen, Namensverzeichnissen der Zivilstandsregister, sowie Standesamtsregistern und Kirchenbucheinträgen zur Erstellung einer eigenen Familienchronik kennen. Ein Bücherflohmarkt mit alten und neuen Ausgaben des Kreis Viersener Heimatbuchs und der Schriftenreihe wird ebenfalls angeboten.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Beim Tag der offenen Tür das Kreisarchiv erkunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.