| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Beitrag zur Freundschaft von Deutschen und Franzosen

Kreis Viersen. Auf eine 50-jährige Partnerschaft blicken die beiden Rotary-Clubs Kempen-Krefeld und Tourcoing Ouest (bei Lille/Nordfrankreich) zurück. Dies war Anlass eines Treffens von Mitgliedern beider Clubs "auf halbem Wege" in der belgischen Universitätsstadt Leuven. Zum völkerverbindenden Höhepunkt wurde ein gemeinsames Volksliedersingen, das anstelle eines geplanten Konzertes stattfand. Es begeiserte so sehr, dass Tourcoing-Präsident Antoine Huguet meinte: "Wir sollten uns bald wieder zum Singen treffen."

Die Partnerschaft war Mitte der 1960er-Jahre vor allem von den Textil(maschinen)fabrikanten Eyckeler, Nickenig und Weyermann (Dülken), Krebs (Anrath) und Fischer (Krefeld) eingefädelt worden, die gute Kontakte in die frühere Textilmetropole Lille hatten. Die offizielle Besiegelung am 4. Juni 1966 war eingebettet in ein Sommerfest auf Gut Heimendahl in Kempen. Bei den jährlichen Treffen zeigte jeder Club natürlich die Schönheiten seiner Region, die auch bis Trier und Münster oder Calais und Versailles reichen konnte. Die Politik blieb aber nicht außen vor, so auf den einstigen Schlachtfeldern an der Somme, in Bonn oder Berlin. Kurz nach der "Wende" reisten Clubmitglieder nach Tourcoing, um bei den französischen Freunden weit verbreitete Befürchtungen vor einem zu starken Deutschland nach einer Wiedervereinigung zu zerstreuen.

Angesichts einer zunehmenden Renationalisierung in einigen Ländern Europa mahnte der Kempen-Krefelder Präsident Hans-Fricke-Hein dazu, einem Vergessen der guten Seiten Europas entgegenzuwirken: "Ich glaube, dass auch unsere Partnerschaft dazu beitragen kann, den Wert von Europa im Bewusstsein zu halten". Nach der Gründergeneration werde die Partnerschaft nun von den jungen Mitgliedern getragen, so dass man sicherlich in zehn Jahren auch den 60. Geburtstag feiern werde.

Für das Treffen im belgischen Leuven hatte Prof. Stephan E. Wehr (Viersen) einen Lieberabend mit der italienisch-französischen Sopranistin Valérie Condoluci vorbereitet - die Sängerin musste wegen einer Erkrankung kurzfristig absagen. Beide werden den nächsten Hausmusikabend in der "Villa Marx" in Viersen am Sonntag, 6. November, bestreiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Beitrag zur Freundschaft von Deutschen und Franzosen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.