| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Besucher zeigen sich spendabel

Stadt Kempen: Besucher zeigen sich spendabel
Karin Meincke (2.v.l.) und Diane Kamps freuen sich über die große Spendenbereitschaft der Besucher ebenso wie die Ausstellungsmacher Rudolf und Axel Höfkes sowie Egon Heidefeld (von links). FOTO: Achim Hüskes
Stadt Kempen. Lava-Brocken, die an urzeitliche Fische erinnern, Metall-Skulpturen, Keramik-Objekte, Stelen aus Metall und große Spenden-Bereitschaft der Besucher: Skulptur & Garten 8 - eine erfolgreiche Aktion. Von Nadia Joppen

Die Kempen-Krefelder Kunstaktion ist nicht nur unter dem Blickwinkel der künstlerischen Qualität ein voller Erfolg - auch das Spenden-Zwischenergebnis ließ jetzt alle strahlen. Rudolf und Axel Höfkes (Baumschule Höfkes in Unterweiden) und der Krefelder Galerist Egon Heidefeld übergaben eine Spende von fast 10.000 Euro an Karin Meincke (Krefelder Bürgermeisterin und frühere Oberin der DRK-Schwesternschaft Krefeld) sowie Diane Kamps, Oberin der DRK-Schwesternschaft Krefeld.

Der Hintergrund: Die Familie Höfkes und Galerist Heidefeld hatten zum achten Mal die Ausstellung "Skulptur & Garten" im 80.000 Quadratmeter großen Park der Baumschule organisiert - als Event-Vernissage mit umfangreichem Programm am ersten Juni-Wochenende und Dauer-Ausstellung bis Anfang Oktober. Die Ausstellungsbesucher zahlen traditionell keinen Eintritt oder Parkgebühren, sondern werden um eine Spende für einen guten Zweck gebeten - in diesem Jahr unterstützen die Organisatoren das stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft in Krefeld.

Am Vernissage-Wochenende wurden Exponate von 50 internationalen Künstler aus Europa, Asien und Afrika gezeigt. Dazu gab es Ausstellungen verschiedener gartennaher Unternehmen, Modenschauen, Aufführungen, Essen und Getränke. Karin Meincke informierte an beiden Tagen die Besucher über die Angebote für Familien mit schwerstkranken, sterbenden, behinderten und gesunden Kindern im stups-Kinderzentrum. Allein am Eröffnungswochenende besichtigten rund 12.000 Besucher die Ausstellung - der Großteil der Spende kam an diesem Tag zusammen. "Aber auch jetzt kommen täglich Besucher - manchmal bis zu 400 Menschen - zu uns, besichtigen die Ausstellung in Ruhe und geben eine Spende in die Sparschweine", berichten Rudolf und Axel Höfkes. Sie laden alle Interessierten bis Anfang Oktober zum kostenlosen Besuch auf dem Ausstellungsgelände ein.

Der Besuch lohnt sich weiterhin, denn "jetzt sind noch 25 Künstler mit wesentlichen großen Werken auf dem bewachten Gelände vertreten - aus den verschiedenen Strömungen der Gegenwarts-Kunst", so Kunst-Fachmann Heidefeld. Zu sehen sind Exponate aus Metallen, Glas, Keramik, Stein und in verschiedenen Material-Kombinationen. Sie wirken in der sorgfältig gepflegten Parkanlage in Verbindung mit Bäumen, Stauden, Sträuchern, Blumen und Blumenduft ganz besonders, ist sich Heidefeld sicher: "Jetzt kann man hier in Ruhe wandeln und ein ganz besonderes Kunst-Erlebnis genießen. Kunst wirkt in der freien Natur ganz anders als in einer sterilen Galerie." Jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr bietet er Führungen über das Ausstellungsgelände an.

Diane Kamps und Karin Meincke waren sehr glücklich über das sensationelle Spenden-Ergebnis für das Kinderzentrum, aber auch darüber, dass sich die Besucher in der Kunst-Ausstellung so wohlfühlen: "Wir haben an dem Wochenende nur Menschen beobachtet, die mit strahlenden Gesichtern das Gelände verlassen haben", so Meincke.

Info: Die Ausstellung "Skulptur & Garten 8" ist noch bis 2. Oktober geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Baumschule Höfkes in Kempen, Unterweidener Straße 8. ist montags bis freitags jeweils von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Die nächste Ausstellung "Skulptur & Garten 9" ist schon in Planung. Sie soll 2018 in der Baumschule Höfkes stattfinden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Besucher zeigen sich spendabel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.