| 00.00 Uhr

Ausstellung "GartenLeben"
Blühendes Paradies für Gartenfreunde in Grefrath

Ausstellung "GartenLeben": Blühendes Paradies für Gartenfreunde in Grefrath
Ein prächtiger Anblick, der die Herzen der Besucher höher schlagen lässt: Blumen vor der Kulisse der Dorenburg. FOTO: Prümen
Gemeinde Grefrath. 120 Aussteller machten bei der Ausstellung "GartenLeben" Lust auf Grün und mehr. Das Angebot sprach alle Sinne an. Da gab es den kleinen Karohosenkönig, schaukelnde Frösche - dazu jede Menge Blumen und Pflanzen. Von Bianca Treffer

Die etwas korpulente Dame mit dem Bikini in der Hand, die von hinten zu sehen ist, lässt die Besucher gleich scharenweise stehen bleiben und herzlich lachen. "Wer nackt badet... braucht keine Bikinfigur" ist nämlich auf dem großen gemalten Werk von Nell zu lesen. "Das ist das neueste Werk meiner Frau", sagt Rainer Elbers. Doch nicht nur dieses Bild von Cornelia Elbers, die unter dem Künstlernamen Nell malt, begeistert. Ihre aus dem Leben gegriffenen Sprüche mit den dazu passenden Bildern sind absolute Hingucker. Da gibt es einfach nur Fröhliches, aber auch Berührendes.

Das trifft auch für Toby Wichmann zu. Unter dem Titel "Ein Königreich" stellt die Künstlerin Bronzefiguren her, die das Herz ansprechen. Da ist es der kleine Karohosenkönig, dem die Krone über die Augen gerutscht ist, oder das Mädel mit Krone und den fröhlich in die Luft gereckten Armen namens "Jipieee". Wer an ihrem Stand stehen bleibt, guckt und staunt.

Gegenüber der Miertzkate fand sich ein ein Meer aus blühenden Blumen verschiedenster Art - hier gesehen durch ein Muschelnetz. FOTO: heiner deckers

Auf der Ausstellung "GartenLeben" im Niederrheinischen Freilichtmuseum reiht sich ein Höhepunkt an den anderen. In der entspannten Atmosphäre des Museumsgeländes mit seinen historischen Gebäuden fügen sich die 120 Aussteller harmonisch ein. Vor der Miertzkate findet sich ei wahres Meer aus Blumen. Ein Stückchen weiter ziehen Kräuter- und Gewürzpflanzen die Besucher an.

Ausgefallenes Licht und nicht nur für den Garten bietet die Moolamp, die aus 30 Einzelteilen zu einer Kugel zusammengesetzt wird. Wie aus alten Steinen ein romantischer Gartenplatz entsteht, kann man sehen. Gartengrill verschiedenster Art, massive Holzmöbel für gemütliche Stunden auf der Terrasse, Gartendekorationen in Hülle und Fülle, bunte Bekleidung, Naturseifen, kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen Ländern - die Ausstellung lässt nicht nur die Herzen von Gartenliebhabern höher schlagen.

Praktisches für den Garten wie hilfreiche Geräte und Nisthilfen sind ebenso anzutreffen wie ausgefallener Schmuck. Den hat hat Kerstin Stark im Gepäck. Bei ihr schmunzeln dickbäuchige Drachen von Ringen, schaukeln Frösche an Ketten und räkeln sich Katzen auf Schmuckstücken. "Ich schnitze die Tiere aus Wachs, um sie danach in einem Vakuum zu gießen", berichtet die Goldschmiedin aus Gemmrigheim. Salzgenuss ist hingegen bei Moritz Lübbers angesagt. Der Krefelder gewinnt in den Salinen der Bretagne Fleur de Sel. Dass sich aus dem weißen Gold aus Guérande nicht nur Würzsalze herstellten lassen, sondern auch köstliche Brotaufstriche und Bonbons, davon können sich die Besucher an seinem ausgefallenen Stand in Form eines Wikingerschiffes überzeugen. In der Scheune der Hofanlage Hagen empfängt die Besucher ein wohlriechendes Duftgemisch. Traumduft aus Tennberg ist zu Gast. Hier können nicht nur die Augen, sondern auch die Nasen genießen. "Es sind lauter ausgefallene Sachen hier", lobt Carmen Himmel, die eigens aus Dortmund angereist ist. Ein Flyer auf einer anderen Gartenmesse hatte sie auf die ähnliche Veranstaltung Grefrath aufmerksam gemacht. Ein Ausflug in den Kreis Viersen, der sich auf alle Fälle gelohnt hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung "GartenLeben": Blühendes Paradies für Gartenfreunde in Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.