| 00.00 Uhr

Nabu Wird An Friedenskirche Aktiv
Brutkasten für Falken im Kirchturm

Kempen. GREFRATH (mab) Ein Brutkasten für Turmfalken hängt jetzt auch an der evangelischen Friedenskirche in Grefrath. Montiert haben ihn dort Mitglieder der Ortsgruppe des Naturschutzbundes Nabu mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr. Der Turmfalke bevorzugt hochgelegene Brutplätze. Vielleicht ist sogar darauf sein Name zurückzuführen. Möglich gemacht hat die Aktion die Nabu-Ortsgruppe Grefrath mit Rolf Brandt an der Spitze. Ohne den Hubwagen der Feuerwehr wäre dies jedoch nicht möglich gewesen. Es dauerte rund 50 Minuten, dann hing der Kasten am Turm. Turmfalken sind rund 35 Zentimeter groß und gehören damit in Deutschland zu den kleinen Greifvögeln. Ihr Brutrevier besetzen Turmfalken im Spätwinter oder im Frühjahr. Das Weibchen legt Mitte April bis Mitte Mai vier bis sechs Eier und brütet sie 29 Tage lang aus.

Die Grefrather haben bereits im vergangenen Jahr am Kirchturm von St. Laurentius erleben können, wie ein Turmfalke dort seine neue Heimat gefunden hat. Am Laurentius-Kirchturm soll jetzt eine Webcam installiert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nabu Wird An Friedenskirche Aktiv: Brutkasten für Falken im Kirchturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.