| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Bundesköniginnentag 2020 in Grefrath

Gemeinde Grefrath. Den Antonius-Schützen ist es gelungen, den Bundesköniginnentag des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften 2020 nach Grefrath zu holen. Dann werden um Christi Himmelfahrt herum einige tausend Schützen erwartet. Für Bezirksbundesmeister Uli Loyen ist das ein Ereignis, das sowohl der Brauchtumspflege wie auch den Menschen am Niederrhein gut tue. Die Zusage vom Bundesverband hatte Brudermeister Guido Ellerwald im Vorfeld der Mitgliederversammlung bekommen. Entsprechend groß war die Freude.

Ellerwald wischte nach alter Tradition den Vogel, womit auch das Königsvogelschießen am 7. Mai gesichert ist. Das nächste Schützenfest findet 2018 statt, wenn die Bruderschaft 390 Jahre alt wird. Der Blick ging dabei zurück auf ein von der Sonne verwöhntes Schützenfest im August mit vielen tausend Besuchern. Der Kassenbericht von Schatzmeister Hans Impelmanns löste Zufriedenheit bei den Mitgliedern aus, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Für den zurückgetretenen Geschäftsführer Georg Mäurers wählte die Versammlung Reinhard Wecker, der dieses Amt früher schon einmal ausgeübt hat. Der noch amtierende König Peter Müller bekam das König-Ärmelband überreicht. Nach elf Neuaufnahmen hat die Bruderschaft jetzt 193 Mitglieder, in diesem Jahr wird das 200. erwartet. Am 30. April veranstaltet die Bruderschaft wieder den "Tanz in den Mai." Am 1. Mai besucht die Bruderschaft die Matthias-Schützen Schlibeck das Maibaumsetzen an der Matthiaskapelle, die in diesem Jahr 25 Jahre alt wird. An den Schützenfesten der Matthias-Schützen im August in Grefrath und der Vitus-Schützen in Oedt im September nimmt die Antonius-Bruderschaft ebenfalls teil - ebenso an verschiedenen Schützenfesten im Bezirksverband Grefrath-Nettetal.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Bundesköniginnentag 2020 in Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.