| 14.16 Uhr

A40
Bundespolizei verhaftet drei Gesuchte auf der Autobahn

Unterwegs mit der Autobahnpolizei
Unterwegs mit der Autobahnpolizei FOTO: Werner Gabriel
Kempen. Beamte der Bundespolizei haben am Wochenende auf der Autobahn 40 drei Männer verhaftet, gegen die ein Haftbefehl vorlag. 

Beim ersten Gesuchten handelte es sich nach Angaben der Polizei um einen 32-jährigen Mann aus Rumänien, den die Polizei am Samstag ausfindig machte. Er war mit Haftbefehlen der Staatsanwaltschaften in Aschaffenburg und Nürnberg gesucht worden. Weil der Mann eine fällige Geldstrafe in Höhe von 1240 Euro nicht zahlen konnte, wurde er ins Gefängnis in Willich gebracht. Dort muss er nach Polizeiangaben eine 110-tägige Freiheitsstrafe verbüßen.

Ebenso am Samstag verhafteten Beamte einen 28-jährigen Mann aus Rumänien. Ihn suchte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wegen Diebstahls. Zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe von 82 Tagen wurde er in die Justizvollzugsanstalt in Geldern eingeliefert.

Im dritten Fall wurde ein mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesuchter 46-jähriger Deutscher angetroffen. Er konnte eine drohende 80-tägige Freiheitsstrafe abwenden, indem er eine Geldstrafe von 800 Euro bezahlte.

(sef)