| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
"Bunte Gans" mit breitem Spektrum

Gemeinde Grefrath. Die Oedter Künstlergruppe präsentierte ihre vierte vorweihnachtliche Ausstellung. Es gab Neues und Allbewährtes zu sehen und kaufen. Der Erlös ist für den Oedter Treff bestimmt. Von Angela Wilms-Adrian

Mit adventsbezogenen Akzenten bestückt bereitete die Künstlergruppe "Bunte Gans" ihre vierte vorweihnachtliche Ausstellung auf. Alle Beteiligten hatten im Rahmen der Ausstellung für die Versteigerung Werke zugunsten des Oedter Treffs gespendet. Das Angebot war den Temperamenten und Persönlichkeiten entsprechend vielfältig. Treue Besucher der Gruppe entdeckten Vertrautes und Überraschendes. Verschiedene Akteure hatten mit Blick auf den nahenden Advent Seitenpfade eingeschlagen, um stimmungsvolles Dekor neben Kunst zu zeigen oder zumindest mit weihnachtlichem Gebäck und kleinen Schokonikoläusen die Geschmacksnerven anzuregen.

Barbara Füsers ist bekannt für Malerei und Skulpturen. Vier neue Bilder in kräftigen Farben erzählten vom aktuellen Stand ihres Tuns. Für die Versteigerung hatte sie die dunkel getönte Figur "Kind der Liebe" gespendet. Doch ergänzend dazu überraschte sie mit genähten Stiefelchen, die mit Oedter Nüssen gefüllt waren. Die heimatlichen Früchte waren die Verbindung zur Foto-art von Ehemann Siegfried. Denn der hatte den Focus auf Oedt und dessen Umfeld gelegt und vorwiegend stimmungsvolle Ansichten in Schwarz/ Weiß ausgebreitet. Ergänzend bot Füsers Postkarten nach seinen Fotografien an. Denn beim Besuch einer Oedterin, die inzwischen in den USA lebt, war ihm bewusst geworden, dass es von dem Grefrather Ortsteil keine Ansichtskarten gibt.

Ruth Kluthen war mit ihrer Ausdrucksmalerei vertreten - intensiv und lebendig in Farbe und Gestus. "Mir ist es wichtig, den inneren Ausdruck nach außen zu bringen", erzählte Kluthen lebhaft. Renate Niehues bewies, dass sie sowohl spontan wie auch nach selbstgesetzten Vorgaben gestaltet. "Die Spachteltechnik arbeitet mit", sagte sie mit Verweis auf die Bilder mit wirbelnder Oberflächengestaltung. Die Powertex Bilder mit selbsthärtenden Kunststoff sind hingegen geometrisch aufgebaut. Die aus Ytong geformten und mit Powertex bearbeiteten Figuren wirken in Reduktion und bewegtem Ausdruck wie ein Balancieren zwischen diesen Polen. Beim sommerlichen Gänsemarsch der Gruppe breitet Claudia Marek im eigenen Garten immer vielfältige Seiten ihres künstlerischen Schaffens aus. Nun konzentrierte sie sich auf Mosaikarbeiten und kleine Windlichter aus Kirchenglas, das im flackernden Kerzenschein sanft schillernde Farben entfaltet. Dörthe Versin stellte Beispiele ihrer Silber Art Clay aus. Ihre Emaille-Bilder mit aufgelegten Kupferdrähten bewiesen Freude an lebhaften Farben. Nada Vitz, vornehmlich für ihre Druckgrafik mit feinen Nuancen bekannt, überraschte mit witzig gemalten Frauenköpfen. Wer sich Morena Hommels Steinskulpturen genauer ansieht, entdeckt oft mehrere Gesichter in einem Kopf. "Ich hatte da die Idee, wie viele Persönlichkeiten mögen in einem Menschen stecken", verriet sie dazu. In Betonarbeiten lebt sie die Lust an Formen aus. Da wirkte ein Rund mit vergoldetem Ornament beinahe antik.

"Momentan habe ich viel Blau in den Bildern", stellte Uschi Bolten mit Blick auf ihre jüngsten Bilder fest. Neu sind ebenso malerische Variationen rund um die Hortensie, die in frühlingshafter Duftigkeit bis zum winterlichen Braun zum Symbol der wechselnden Jahreszeiten wird. Ursula Lemke konfrontierte über ihre Aquarelle heimische Impressionen mit malerisch aufbereiteten Reiseeindrücken von Island. Am Niederrhein faszinieren sie offensichtlich insbesondere die Wolkenformationen. Mit einem feinen Lächeln gestand Lemke: "Der Himmel ist für mich ein wichtiges Thema. Damit bin ich noch lange nicht fertig".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: "Bunte Gans" mit breitem Spektrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.