| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Burg: Kreis und Stadt stellen heute Markterkundung vor

Stadt Kempen. Die Fraktionen des Viersener Kreistages und des Kempener Stadtrates sind in vergangenen Woche vorab informiert worden. Heute wollen Landrat Dr. Andreas Coenen und Bürgermeister Volker Rübo bei einer gemeinsamen Pressekonferenz die Ergebnisse der so genannten Markterkundung zur möglichen künftigen Nutzung der Kempener Burg öffentlich vorstellen.

Mit dabei ist auch Landeskonservatorin Dr. Andrea Pufke, Chefin des Rheinischen Denkmalamtes. Die Assmann-Gruppe hatte das Interesse bei potenziellen Investoren an der Immobilie abgefragt. Nach Informationen der Rheinischen Post soll es neun ernsthafte Interessenten geben, die sich eine Übernahme der ehemaligen kurkölnischen Landesburg, die sich im Besitz des Kreises Viersen befindet, vorstellen können. Der Kreis möchte die Burg - nach dem Auszug des Kreisarchivs, für das für Ende 2020 ein Neubau entstehen soll, - einer neuen Nutzung zuführen.

Beim CDU-Kreisparteitag am vergangenen Samstag in Oedt betonte der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Michael Aach, dass die Union, was die Zukunft sowohl des Archivs als auch der Burg betrifft, an einer einvernehmlichen Lösung mit der Stadt Kempen interessiert ist. Die Standortfrage fürs Kreisarchiv werde die Kreispolitik nach der Sommerpause eingehend und "in Ruhe" beraten und beschließen, kündigte Aach an.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Burg: Kreis und Stadt stellen heute Markterkundung vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.