| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
CDU für Verbleib des Archivs in Kempen

Stadt Kempen. Christdemokraten warnen den Landrat vor übereilten Schnellschüssen.

In der aktuellen Diskussion um die künftige Nutzung der Kempener Burg und einen möglichen Neubau fürs Kreisarchiv - möglicherweise außerhalb der Thomasstadt - hat sich jetzt auch die Kempener CDU zu Wort gemeldet. Die Christdemokraten wollen sich "mit Nachdruck dafür einsetzen, dass das Archiv dauerhaft in Kempen verbleibt", heißt es in einer Stellungnahme des Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion, Wilfried Bogedain.

Die CDU Kempen hat den Landrat des Kreises Viersen in einem Brief gebeten, die Gedankenspiele um eine Verlegung des Standortes zu beenden und Kempen als Standort des Kreisarchivs nicht weiter in Frage zu stellen. "Ein nicht zu verachtender Anteil, wenn nicht sogar der weitaus größere Anteil, des archivierten Materials bezieht sich auf die Historie Kempens und ist daher für Stadt und Bürgerschaft von großer Bedeutung und unschätzbarem Wert", so Bogedain.

Den Christdemokraten sei bewusst, dass das Archiv aufgrund des baulichen Zustandes und der angestrebten anderweitigen Nutzung der Burg nicht langfristig dort bleiben könne. "Dennoch ist aus unserer Sicht keine Eile geboten, zumindest sollten keine irreparablen Schnellschüsse getätigt und zunächst Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zu einer künftigen Nutzung der Burg abgewartet werden", meint Bogedain.

Ein sich unter Umständen über eine lange Zeit hinziehender Leerstand der Burg mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen müsse unter allen Umständen vermieden werden.

Die Bedenken der CDU Kempen richteten sich nicht grundsätzlich gegen einen Neubau für das Kreisarchiv. Bogedain: "Wir machen aber auch deutlich, dass ein Neubau aus unserer Sicht als Ersatz für die bisherigen Archivräume in der Kempener Burg wiederum nur in Kempen zu errichten ist. Ein auswärtiger Standort findet in unseren Reihen und offensichtlich auch in weiten Teilen der Bürgerschaft keine Akzeptanz." Die Christdemokraten sind sich sicher, dass sich in Kempen eine für einen Neubau des Kreisarchivs geeignete Fläche finden lassen werde. Bei der Suche danach "haben wir dem Landrat unsere uneingeschränkte politische Unterstützung zugesagt", erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: CDU für Verbleib des Archivs in Kempen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.