| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Comedian Olaf Lehmann weiß, wo die Baumängel am Flughafen sind

Stadt Kempen. Zum Auftakt der Kempener Comedy- und Kabarettsaison hatte Bettina Klapheck vom städtischen Kulturamt einen wirklichen Comedian nach Kempen geholt. Am Montag und Dienstag gastierte Ole Lehmann im St. Huberter Forum. Und er machte direkt klar, was ihm vor allem wichtig ist: das Leben mit Humor zu nehmen. Von Silvia Ruf-Stanley

Der 1969 in Hamburg geborene, aber inzwischen in Berlin lebende Künstler ist ein Allroundtalent. Zum einen bestreitet er seinen Abend mit jeder Menge witziger Alltagsgeschichten, dann kann er auch noch sehr gut singen. Kein Wunder, denn er hat eine solide Ausbildung zum Musicaldarsteller absolviert.

"Geiz ist ungeil - So muss Leben" heißt sein Programm in Anspielung auf eine bekannte Werbung. So stellt er gleich zu Beginn klar, dass seiner Meinung nach Geiz und Gier sehr nah beieinander liegen. Spätestens da weiß das Publikum, dass dieser Mann genau hinschaut. Direkt als nächstes outet er sich als Homosexueller und spielt während des ganzen Programms immer wieder mit dem Thema sowie dem Umgang der Menschen damit.

Aber er kann durchaus auch politisch werden, wenn er sich zum Beispiel mit der unendlichen Geschichte des Berliner Flughafens auseinandersetzt. Akribisch hat er herausgefunden, dass der Gebäudekomplex 150.000 Baumängel vorweist. Da sind Rauchmelder neben Entrauchungsanlagen, Schlosszylinder passen nicht oder eine Rolltreppe ist zu kurz. Schon entwickelt er daraus eine Geschichte, wie ältere Fluggäste dort stolpern könnten. So wie er das erzählt, hat man die Situation richtig vor Augen. Und er als Berliner verrät, dass man am Bauzaun die Hamburger Elbphilharmonie lachen hören könnte. Da dauert es ein bisschen, bis das Publikum den Witz versteht, aber darüber freut sich Lehmann diebisch.

Lehmann schaut halt genau hin. So nimmt er die Doko-Soaps im Fernsehen aufs Korn, etwa Heidi Klums Top-Models samt des gelifteten Jurors Wolfgang Joop. Auch Rainer Calmund bekommt im wahren Sinne des Wortes sein Fett weg. Am Ende steht eine eigentlich sehr kluge Weisheit: "Die Welt ist ein bisschen verrückt und das brauchen wir auch."

Es waren zwei sehr vergnügliche Stunden im St. Huberter Forum. Einigen Besuchern gefiel allerdings diese Form des Kabaretts nicht so gut. Einige Stühle blieben nach der Pause leer. Doch die, die dageblieben waren, belohnten Lehmann mit reichlichem Applaus und bekamen dafür auch mit eine Zugabe.

Die nächsten Termine in der Reihe "Comedy & Kabarett" sind am Montag, 24. Oktober, und Dienstag, 25. Oktober, jeweils um 20 Uhr. Dann sind William Wahl und Jens Heinrich Claassen als "Männer am Klavier" zu Gast im St. Huberter Forum. Karten gibt es im Kulturforum Franziskanerkloster, Kempen, Burgstraße 19, Telefon: 02152 917264 oder per E-Mail an: kartenverkauf@kempen.de. Neuerdings kann man Tickets auch unter www.kempen.de online kaufen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Comedian Olaf Lehmann weiß, wo die Baumängel am Flughafen sind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.