| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Das Herz der rheinischen Frohnatur hängt an der geliebten Heimatstadt

Stadt Kempen: Das Herz der rheinischen Frohnatur hängt an der geliebten Heimatstadt
Elisabeth Buchkremer feiert ihren runden Geburtstag im Kreise ihrer großen Familie. FOTO: Manfred Baum
Stadt Kempen. Morgen wird Elisabeth Buchkremer 100 Jahre alt. Die gebürtige Düsseldorferin lebt seit einem Jahr im St.-Peter-Stift in Kempen.

Mit Elisabeth Buchkremer, geborene Meyer, kann am morgigen Freitag, 13. Oktober, im St.-Peter-Stift im Kempener Süden eine Neubürgerin einen besonderen runden Geburtstag feiern. Sie wird 100 Jahre alt. Die Seniorin, die aus Düsseldorf stammt, lebt seit einem Jahr im St.-Peter-Stift. Dort fühlt sie sich sehr wohl, denkt aber noch viel an ihre geliebte Heimatstadt, wo sie rund 90 Jahre im Zooviertel gelebt hat. Dass sie 100 Jahre alt wird und zehn Kindern das Leben schenken würde, hat sie seit ihrem 17. Lebensjahr gewusst. Denn damals hat eine Roma-Frau ihr dies vorausgesagt. Sechs ihrer zehn Kinder leben noch. Zwei Söhne wohnen in ihrer Nähe, die sie im Wechsel mit ihren Geschwistern betreuen.

Die rüstige Altersjubilarin wuchs in Flingern mit einem Bruder und einer Schwester auf. Im Mai 1940 hat sie ihren inzwischen verstorbenen Ehemann Hermann Buchkremer geheiratet. Ihre Kinder hat sie zwischen 1941 und 1958 zur Welt gebracht. Elisabeth Buchkremer ist eine rheinische Frohnatur, die in ihrer Heimatstadt gerne Karneval gefeiert hat. Sie war sehr sportlich, hat Feldhandball gespielt und ist immer wieder auch einmal im Rhein geschwommen. Beruflich war sie früher in eine Bäckerei tätig. Sie ist seit vielen Jahren Mitglied der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und hat in Gladbeck in Westfalen acht Jahre in einer Awo-Wohnung gelebt. Dort wurde sie liebevoll von ihrer zweitältesten Tochter betreut. Die Altersjubilarin sucht den Kontakt zu den Mitbewohnern und zum Personal im St.-Peter-Stift, die sie gerne aufheitert.

Die Großfamilie ist im Laufe der Jahre mächtig gewachsen. Neben den Kindern und Schwiegerkindern sind 18 Enkel und 13 Urenkel hinzu gekommen. Ihr "Patenkind" ist inzwischen 70 Jahre alt. Zum runden Geburtstag erhält sie auch Besuch von einem Enkel aus Italien. Stolz ist sie außerdem, dass ein Enkelkind inzwischen als Professor lehrt. Im Kreis der Familie wird der runde Geburtstag gefeiert werden.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Das Herz der rheinischen Frohnatur hängt an der geliebten Heimatstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.