| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Das Krokodil ist immer dabei

Stadt Kempen: Das Krokodil ist immer dabei
Unter Anleitung von Jutta Gericke-Steeg lernen Senioren verschiedene sportliche Übungen kennen. Wer Lust hat, kann jederzeit in die Kurse einsteigen. FOTO: wolfgang kaiser
Stadt Kempen. Mit der Elternschule Kempen spricht Julia Gericke-Steeg nicht nur Schwangere oder Eltern mit Kleinkindern an. Die Angebote reichen bis ins Seniorenalter. Von Bianca Treffer

"Schön die Schultern unten lassen und die Arme auf Schulterhöhe führen", erklärt Julia Gericke-Steeg. Während sie selber die Übung vormacht, hat sie die sechs Damen im großen Übungsraum genau im Blick. "Wenn es vom Kreislauf her geht, bitte den Kopf schwingen, ansonsten gerade halten", sagt die Trainerin. Alle Teilnehmerinnen sind so gut drauf, dass die kreisende Kopfbewegung für niemanden ein Problem darstellt. Dass dies am regelmäßigen Training liegt, darin sind sich alle einig. "Der Sport hält fit. Wenn ich andere Frauen in meinem Alter sehe, dann kann ich für mich nur feststellen, ich bin super beweglich", sagt Annemie Messing, bevor auch sie zum Ball greift, der für die nächsten Übungen eingesetzt wird. Untermalt von Musik und der dynamischen Stimme der Trainerin geht das Warm Up weiter.

Jeden Montagmorgen steht "Wellness Workout" auf dem Programm der Elternschule Kempen. Ein Angebot für ältere Bürger, die mit einer Mischung aus Pilates, Yoga, Rücken- und Kräftigungsübungen sowie einem Dehnungs- und Entspannungsprogramm fit bleiben wollen. Was viele nicht wissen: Die Elternschule bietet ein breit gefächertes sportliches und gesundheitsbetontes Programm bon der Schwangerschaftsgymnastik über das Eltern-Kind-Turnen bis hin zum Fitnesstraining für Ältere an. "Beweglichkeit und Fitness sind keine Frage des Alters. In allen Lebensabschnitten ist es wichtig, etwas für die Gesundheit zu tun", sagt Julia Gericke-Steeg. Wobei es gerade oftmals die Rückenprobleme sind, die an vorderster Front stehen. "Aber auch der Beckenboden ist ein Thema und das nicht nur bei Frauen", sagt Julia Gericke-Steeg. Allerdings hat sie festgestellt, dass Männer weniger motiviert sind, etwas für ihre Fitness zu tun als Frauen. Sie würde so auch gerne eine reine Männergruppe anbieten, wenn die entsprechende Nachfrage da wäre.

Ohne Sport kann sich Doris Steeger ihr Leben nicht vorstellen. Vor drei Jahren hat sie mit dem "Wellness Workout" das richtige Training für sich entdeckt. "Ich brauche die Bewegung", sagt Elisabeth Weiand, auch wenn es manchmal nicht so einfach ist, den inneren Schweinehund zu überwinden und montags um 9.15 Uhr im Sportraum aufzutauchen. "Nach dem Wochenende, wenn es etwas ruhiger zugegangen ist, fällt es einem schon mal schwer, sich aufzuraffen. Aber es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man es dann doch gemacht hat. Hinterher fühle ich mich richtig gut", sagt Petra Kamplade zufrieden lächelnd.

"In die Kurse kann jederzeit eingestiegen werden. Es geht individuell zu und jeder macht das, was er kann und wobei er sich wohlfühlt", betont Julia Gericke-Steeg. Alle Teilnehmer sind gerade mit einer Übung namens "Krokodil" beschäftigt, bei der Rücken- und Bauchmuskulatur gekräftigt werden. Die Stimmung ist locker und allen ist anzumerken, dass es Spaß macht, selbst wenn es anstrengend wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Das Krokodil ist immer dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.