| 16.36 Uhr

Kempen
De Beukelaer: Feuerwehreinsatz nach chemischer Reaktion

Giftige Chemikalie tritt aus: Einsatz bei De Beukelaer in Kempen
Giftige Chemikalie tritt aus: Einsatz bei De Beukelaer in Kempen FOTO: Jungmann
Kempen. Seit dem frühen Samstagmorgen ist die Feuerwehr Kempen auf dem Gelände des Keksherstellers De Beukelaer im Einsatz. Eine chemische Reaktion mit einem Putzmittel sorgte dafür, dass giftige Gase autraten. Zwei Personen wurden verletzt. Eine Gefahr für die Anwohner bestand nicht, da die giftigen Gase nicht aus dem Gebäude austraten.

"Der Notruf ging bei uns gegen 10.30 Uhr ein", sagte Johannes Dicks, Pressesprecher der Feuerwehr in Kempen. Zwei Mitarbeiter wollten in einer Halle an der Arnoldstraße ein Kühlaggregat reinigen. Weil sie offenbar ein falsches Reinigungsmittel benutzten, kam es zwischen diesem Mittel und der Chemikalie in dem Kühlaggregat zu einer chemischen Reaktion. Dabei entstand eine ätzende Chemikalie, durch die die beiden Mitarbeiter leicht verletzt wurden.

Des Weiteren traten aus der Maschine giftige Gase in die Halle aus. "Unsere Einsatzkräfte gingen in Schutzanzügen in die Halle und konnten dort die Chemikalie binden und sicher aus dem Gebäude bringen", sagte Dicks. Gegen Nachmittag konnte dann die Halle gelüftet werden. "Zum Schluss müssen wir nur noch das Kühlaggregat selbst reinigen", sagte Dicks. Er geht davon aus, dass der Einsatz gegen 18 Uhr beendet sein wird.

"Wir sind hier mit etwa 80 Leuten im Einsatz", sagte Dicks. Die Anwohner seien von dem Vorfall aber nicht beeinträchtigt. "Da keine Chemikalien aus dem Gebäude ausgetreten sind, bestand keine Gefahr für die Anwohner", sagte Dicks.

(lsa)